Mozjpeg: Mozilla will das Web beschleunigen

6. März 2014, 11:04
37 Postings

Neuer JPEG-Encoder soll Bilder kleiner machen und Ladezeiten reduzieren

Im Bestreben die Nutzung des Internets immer flotter zu machen, wenden sich die Browserhersteller zunehmend Projekten zu, die nur indirekt mit dem eigenen Produkt zu tun haben. So hat Mozilla nun unter dem Namen mozjpeg einen neuen JPEG-Encoder vorgestellt, mit dem Bilder in dem vielgenutzten Format deutlich effizienter erstellt werden können.

Optimiert

Auf diese Weise komprimierte Bilder sollen im Schnitt rund zehn Prozent kleiner sein als herkömmliche JPEGs. Aus diesem Größenunterschied resultiert wiederum direkt eine schnellere Ladezeit im Browser.

Herkunft

Mozjpeg ist ein Ableger der verbreiteten libjpeg-turbo, die allerdings um eine Funktionalität namens "jpgcrush" erweitert wurde. Dabei handelt es sich um eine ursprünglich als Perl-Skript verfügbare Optimierung, die für jedes Bild automatisch die beste Progressive-Coding-Funktion auswählt.

Ausblick

Für spätere Version von mozjpeg will Mozilla noch eine Trellis-Quantisierung einführen, aus der man sich eine weitere spürbare Reduktion der Dateigröße erhofft. Das Projekt steht in Form des Source Codes auf Github zur Verfügung. (Andreas Proschofsky, derStandard.at, 6.3.2014)

  • Wäre dieses Bild mit mozjpeg kodiert worden, würde es 10 Prozent schneller laden - verspricht zumindest Mozilla.
    grafik: mozilla

    Wäre dieses Bild mit mozjpeg kodiert worden, würde es 10 Prozent schneller laden - verspricht zumindest Mozilla.

Share if you care.