Neue Initiative: "Airpnp" vermittelt Klos von Privatleuten

6. März 2014, 10:43
75 Postings

Internetseite für das dringende Bedürfnis

New Orleans - Die Suche nach einem öffentlichen Klo kann im Urlaub schnell in Stress ausarten. Eine neue Website, auf der Privatpersonen ihre Toilette für einige Dollar an Touristen vermieten, soll Abhilfe schaffen.

Die Erfinder Max Gaudin und Travis Laurendine aus New Orleans ließen sich von der Internetseite "Airbnb" inspirieren, auf der Private Fremden eine Übernachtungsmöglichkeit anbieten. Auch den Namen schauten sie sich dort ab - das Portal heißt Airpnp. Die Idee zur Toilettenvermittlung im Netz kam Gaudin und Laurendine beim Fasching in ihrer Heimatstadt. Beim berühmten Mardi Gras feiern die Menschen in New Orleans ausgelassen auf den Straßen, während sich vor den Klos in den Bars lange Schlangen bilden.

"Wenn es nicht genügend Toiletten in der Nähe gibt, dann rettet Airpnp den Tag", heißt es auf der Internetseite. Diese bietet auch Fotos an, zudem können Nutzer ihre Kloerfahrung bewerten. Allerdings müssen sie bereit sein, bis zu fünf Dollar (mehr als 3,60 Euro) und mehr für einen Toilettengang zu zahlen. Neben dutzenden Lokalitäten in den USA bietet Airpnp inzwischen auch schon rund 150 private Toiletten in Europa an. (APA, 6.3.2014)

Link:

www.airpnp.co

Nutzung kostet bis zu fünf Dollar, rund 150 Toiletten auch in Europa im Angebot

  • Leuten, die dringend aufs Klo müssen, soll geholfen werden.
    foto: apa/dpa/martin gerten

    Leuten, die dringend aufs Klo müssen, soll geholfen werden.

Share if you care.