Microsoft verschärft Warnungen vor Windows XP

6. März 2014, 09:02
91 Postings

Neben Popups sollen auch Security Essentials und permanentes Icon im Panel zum Umstieg drängen

Es ist eine verzwickte Situation, in der sich Microsoft derzeit befindet. Der fixen Absicht mit 8. April jeglichen Support für Windows XP einzustellen, steht die Realität gegenüber, dass dieses weltweit noch immer auf rund 30 Prozent aller Rechner zu finden ist. Also versucht der Softwarehersteller immer intensiver verbliebener Nutzer zum Umstieg auf eine aktuelle Version des Betriebssystems zu drängen. Neben Informationskampagnen will das Unternehmen dabei - wie berichtet - schon bald auch zu Warnpopups direkt am Desktop greifen.

Warnung

Doch damit offenbar noch nicht genug: So soll ein zukünftiges Update für die Microsoft Security Essentials auch an anderer Stelle eindringliche Warnhinweise platzieren, wie ZDNet berichtet. Mit der Version 4.5 wird ein unübersehbarer, gelber Warnbalken im Interface der Anwendung platziert. Darüber hinaus wird ein ebenfalls gelb gehaltenes Warnicon im System Tray von Windows XP fix angezeigt. Diese Warnungen sind permanent, und verschwinden auch nicht, wenn ein Sicherheitsscan ergebnislos verläuft.

Wartung

Im Gegensatz zu Windows XP selbst sollen die Security Essentials für die 2001 erstmals vorgestellte Betriebssystemversion derzeit noch nicht eingestellt werden. Bis zum 14. Juli 2015 sollen diese weiter gewartet werden, so Microsoft. Damit soll zumindest ein minimales Level an Sicherheit geboten werden. Gegen einen Angriff auf kritische Sicherheitslücken - die nach dem 8. April nicht mehr geschlossen werden - wird dies freilich nur sehr bedingt helfen. (red, derStandard.at, 6.3.2014)

  • Schon bald wird auch in den Security Essentials für Windows XP eine deutliche Warnung vor der Betriebssystemversion platziert.
 
    grafik: zdnet

    Schon bald wird auch in den Security Essentials für Windows XP eine deutliche Warnung vor der Betriebssystemversion platziert.

     

Share if you care.