Niger liefert Gaddafi-Sohn nach Libyen aus

6. März 2014, 17:30
97 Postings

Saadi al-Gaddafi in Tripolis in Haft, Prozess geplant

Tripolis - Der Sohn des 2011 getöteten libyschen Diktators Muammar al-Gaddafi, Saadi al-Gaddafi, ist nach Libyen ausgeliefert worden. Niger habe den Ex-Profifußballer am frühen Morgen nach Tripolis überstellt, er befinde sich nun im Gefängnis, erklärte die libysche Regierung am Donnerstag. In den Niger hatte sich Saadi al-Gaddafi nach der Entmachtung seines Vaters geflüchtet; dort stand er zuletzt unter Hausarrest.

Offizielle Fotos zeigten den Gefangenen in blauem Sträflingsanzug auf dem Boden kniend, während ihm die Kopfhaare abrasiert werden. Der drittälteste von insgesamt sieben Söhnen Gaddafis hatte einst kurze Zeit für den italienischen Erstlegisten PAC Perugia gespielt. Bei der libyschen Armee kommandierte er eine Eliteeinheit. Tripolis will ihm nun unter anderem wegen angeblicher gewaltsamer Bereicherung und bewaffneter Einschüchterungen den Prozess machen.

Anders als sein Bruder Saif al-Islam ist Saadi al-Gaddafi nicht vor dem Internationalen Strafgerichtshofs angeklagt. Das Haager Gericht wirft ersterem Verbrechen gegen die Menschlichkeit vor. Tripolis weigert sich bisher, ihn in die Niederlande auszuliefern. Saif al-Islam wird aber von Milizen in Zintan im Westen Libyens gefangen gehalten, sodass die zentralen Behörden keinen Zugriff auf ihn haben. (red/DER STANDARD, 7.3.2014)

  • Bilder zeigten Saadi al-Gaddafi in Sträflingsmontur.
    foto: apa/epa

    Bilder zeigten Saadi al-Gaddafi in Sträflingsmontur.

Share if you care.