Mate 1.8: GNOME2-Ableger in neuer Version

5. März 2014, 14:15
22 Postings

Bringt Window Tiling und weitere Umbauten an Softwarebasis - Umstieg auf GTK-3 für nächste Version anvisiert

Unter dem Namen "Mate" habe sich einige Open-Source-Entwickler dem Ziel verschrieben, dem klassischen GNOME2-Desktop neues Leben einzuhauchen. Mit Mate 1.8 gibt es nun eine neue Version der Software, die so manche Neuerung mit sich bringt.

Tiling

So bietet der Window Manager nun die Möglichkeit des "Window Tiling", mit dem sich zwei Fenster nebeneinander anordnen lassen. Verbessert wurde zudem die Zusammenarbeit mit dem orginalen GNOME2-Fenstermanager Metacity, der nun über die Systemeinstellungen ausgewählt werden kann.

Vermischtes

Am Lock Screen werden jetzt Datum und Zeit angezeigt und es gibt nun einen eigenen Mate User Guide. Im Bilderanzeiger Eye of Mate ist ein Shuffle-Modus für die Diashow-Ansicht hinzugekommen.

Ausblick

Für die weitere Zukunft hat sich das Projekt ambitionierte Ziele gesetzt: So soll Mate vollständig auf GTK+3, und damit die aktuellste Generation des grafischen Toolkits, portiert werden. Zudem will man auch die Umstellung auf den X.org-Nachfolger Wayland vornehmen. Ebenfalls für das kommende Mate 1.10 anvisiert sind Anpassungen für Systemd und Gstreamer 1.0. (apo, derStandard.at, 5.3.2014)

  • Mate 1.8
    grafik: mate

    Mate 1.8

Share if you care.