Stipendien in Höhe von 7,9 Millionen Euro

5. März 2014, 12:58
posten

Ausweitung von Stipendienprogrammen der ÖAW Teil eines Maßnahmenpakets

Wien - Die Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW) fördert 67 Nachwuchsforscher mit Stipendien in Höhe von insgesamt rund 7,9 Millionen Euro. Die großteils aus öffentlichen Mitteln finanzierten Förderungen werden am Freitag von Wissenschaftsminister Reinhold Mitterlehner(ÖVP) übergeben. Die ÖAW plant eine Ausweitung der Stipendienprogramme für Doktoranden, teilte sie am Mittwoch mit.

Im Einzelnen

Im Rahmen des "Austrian Programme for Advanced Research and Technology" wurden zwölf APART-Stipendien vergeben, die ausgezeichneten jungen Wissenschaftern als Sprungbrett zur Habilitation dienen sollen. Im Rahmen des ÖAW-Doktorandenprogramms DOC werden insgesamt 40 Nachwuchswissenschafter gefördert. Sechs weitere DOC-team-Stipendien gingen an Gruppen von Doktoranden, die an interdisziplinären Projekten im geistes-, sozial- und kulturwissenschaftlichen Bereich arbeiten.

Neben diesen 58 aus öffentlichen Geldern gespeisten Stipendien dürfen sich neun Wissenschafter, die bereits ihr Doktorat abgeschlossen haben, über Fördergelder der amerikanischen Max Kade-Foundation freuen. Sie können damit ihre Forschungsarbeiten an US-Universitäten durchführen.

Der Kontext

Weil Grundlagenforschung nur erfolgreich sein könne, wenn es beste Rahmenbedingungen gebe, will die ÖAW in den kommenden Monaten "konkrete Schritte zur Sicherung der exzellenten Arbeit" setzen, kündigte ÖAW-Präsident Anton Zeilinger an. Konkret sollen die Stipendienprogramme für Doktoranden ausgeweitet, hochqualitative Arbeitsplätze von Nachwuchswissenschaftern gesichert, ein neues Karrieremodell entwickelt und die Forschungsinfrastruktur ausgebaut werden. Details dazu wurden noch keine genannt, sie hängen wohl auch von der budgetären Ausstattung der Akademie ab. Diese muss heuer eine neue Leistungsvereinbarung mit dem Wissenschaftsministerium für 2015 bis 2017 verhandeln. (APA/red, derStandard.at, 5. 3. 2014)


Link
Liste der Stipendiaten

Die ausgezeichneten Projekte der Stipendiaten werden derzeit mit einer Poster-Ausstellung in der Aula der ÖAW präsentiert, die noch bis 8. März öffentlich zugänglich ist: 1. Bezirk, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2

Share if you care.