Halbrunde Geburtstage feiern

6. März 2014, 17:09
4 Postings

Geburtstage als Freude oder Pflicht

Pro
Von Karin Krichmayr

Rund, halbrund, unrund: Das ist keine Sache von persönlicher Meinung - wo es doch ein Regelwerk gibt. "Bis zum 20. Geburtstag werden alle runden und halbrunden Geburtstage geehrt. Vom 20. bis zum 60. Geburtstag werden die runden Geburtstage geehrt. Ab dem 60. Geburtstag werden alle runden und halbrunden Geburtstage geehrt. Auch Hochzeitspaare werden entsprechend gefeiert." So soll es sein und nicht anders. Das ist der bewährte "Jubel-Modus", festgeschrieben in der Einladung zum nächsten Familientreffen, die dieser Tage eingetrudelt ist.

Alle zwei Jahre treffen sich gut 200 Mitglieder von vier Hauptclans, die aus den mährischen Wurzeln meines knorrigen Stammbaum entsprungen sind - samt Kind und Mehlspeise. Ein Höhepunkt des fünftägigen Gelages: die "Feier der Jubilare", bei der die Runden und Halbrunden nebst einem Schwank etwas Süßes oder Alkoholisches serviert kriegen. Warum die mittelalterlichen Halbrunden kein Recht auf eine Ehrung haben? Das obliegt der Omertà.

Kontra
Von Ljubisa Tosic

Geburtstage, insbesondere verblichene Kunstgiganten betreffend, sind eine lästige Pflicht der Gesellschaft. Segensreich insofern, dass es Usus wurde, sich jubelnd vornehmlich an Daten zu halten, die mit null enden, also Rundheit ausstrahlen. Der 150. Geburtstag von Richard Strauss ist nun fällig; zum nächsten runden (200er) dauert es jedoch immerhin bis 2064. Und sein 100. Todestag verschont bis 2049, wie auch Wagners 250er erst 2063 ansteht. Geduldig auch Verdis 200. Todestag (bis 2051) wie auch Mozarts 300. Geburtstag (2056).

Der Leser spürt: Ein Verzicht auf halbrunde Erinnerungsekstase schützt lebende Kreative ein wenig vor totaler Invasion durch Bedenkkultur. Andernfalls würden Kunstmenschen, deren Herz schlägt, unter einer Lawine des Historischen begraben. Halbrundes zu feiern wäre zwar eine legitime Gegenoffensive der Lebenden, damit würde jedoch nur die Bedenkbüchse der Pandora geöffnet, aus der Mozart und Wagner herauskämen. Ungemütliche Vorstellung. (Rondo, DER STANDARD, 7.3.2014)

  • In den meisten Familien gibt es klare Vorgaben, ob Halbrunde gefeiert werden oder nicht.
    foto: lukas friesenbichler

    In den meisten Familien gibt es klare Vorgaben, ob Halbrunde gefeiert werden oder nicht.

Share if you care.