Komponist Robert Ashley gestorben

4. März 2014, 19:26
posten

Drei Monate nach Vollendung seiner letzten Oper

New York - Drei Monate nach Vollendung seiner letzten Oper ist der Komponist Robert Ashley im Alter von 83 Jahren gestorben. Der Amerikaner starb am Montag in seiner Wohnung in New York, wie sein Management am Dienstag bestätigte. Im nächsten Monat sollte in Manhattan die Weltpremiere von "Crash" sein. Ashley hatte die Oper erst im Dezember beendet.

Ashley stammt aus Michigan und hatte, nach Musikstudium und seiner Zeit in einer Kapelle der US Army, die dortige Musikszene belebt. So gehörte er 1961 zu den Gründern des Once Festivals, das bis 1966 ein Platz für avantgardistische Musik war.

1963 schuf Ashley die erste von mehr als einem Dutzend Opern. Dabei setzte er als einer der ersten Synthesizer als stilbildende Mittel ein. Bis unmittelbar vor seinem Tod hatte Ashley an den Proben für die Aufführung von drei seiner Opern am New Yorker Whitney Museum gearbeitet. (APA, 4.3.2014)

Share if you care.