Stöger kritisiert Ärztekammer-Kampagne

4. März 2014, 14:34
299 Postings

Drängen zum Ausstieg wäre Missbrauch der Vertrauensstellung

Wien - Gesundheitsminister Alois Stöger (SPÖ) hat sich am Dienstag kritisch zur Ärztekammer-Kampagne gegen die Elektronische Gesundheitsakte (ELGA) geäußert. Sollte ein Arzt seine Patienten wegen der vorgeblichen Unsicherheit von ELGA zum Ausstieg drängen, "dann missbraucht er seine Vertrauensstelle", sagte er vor dem Ministerrat.

ELGA bedeute eine Chance für die Menschen in Österreich, sie hätten das Recht auf ihre eigenen Befunde. "Ich bin zutiefst überzeugt, dass die Patienten den Nutzen erkennen." Sorge um die Zahl jener, die sich für den Opt-out (also die Abmeldung aus dem System) entscheiden, habe er nicht. (APA)

Share if you care.