League Cup: Ein erster Titel für Manchester City

2. März 2014, 17:13
17 Postings

Skyblues drehen gegen Sunderland einen Rückstand im Finale in einen 3:1-Erfolg um

Manchester City hat seinen ersten Titel in dieser Saison erobert. Die Skyblues, die theoretisch noch um Meisterschaft, FA Cup und Champions League mitspielen, gewannen im League Cup das Finale gegen den AFC Sunderland mit 3:1. Vor ausverkauftem Haus in Wembley drehte die Mannschaft von Manuel Pellegrini einen frühen Rückstand in der zweiten Hälfte in einen Erfolg um. Es ist der dritte gewonnene Ligapokal-Titel der Citizens in der Vereinsgeschichte nach 1970 und 1976.

Fabio Borini brachte die Außenseiter nach 10 Minuten in Führung und die diesen Spielstand auch in die Pause.  Die Black Cats vergaben allerdings Möglichkeiten, den Abstand zu erhöhen und ein Doppelschlag durch zwei herrliche Tore von Yaya Toure (55.) und Samir Nasri (56.) stellten die Begegnung in der Folge auf den Kopf. Der Ivorer drückte einen Schuss aus 35 Metern unhaltbar ins hohe Eck, der Franzose setzte wenige Sekunden später per Außenrist einen weiteren Schuss ins Netz. Jesus Navas wickelte die Trophäe für ManCity schließlich mit einem späten Treffer (90.) in trockene Tücher.

Der League Cup wird seit 1961 ausgespielt und gilt nach Meisterschaft und FA Cup als drittwichtigster Titel im englischen Fußball. Dank Citys Sieg und deren wahrscheinlicher Qualifikation für die Champions League wird wohl ein weiterer Europa League-Startplatz in der Liga ausgespielt. Anders als im FA Cup wandert das Europapokal-Startrecht in einem solchen Fall nicht an den unterlegenen Finalisten. (red, derStandard.at, 2.3.2014)

  • Yaya Toure zieht ab, da bleibt dem Netz nur, sich staunend in Wallung zu versetzen.
    foto: reuters

    Yaya Toure zieht ab, da bleibt dem Netz nur, sich staunend in Wallung zu versetzen.

Share if you care.