Google Glass bekommt Update auf Android 4.4 "KitKat"

2. März 2014, 15:43
6 Postings

Monatliche Updates werden in der Form nicht weitergeführt - Nächste Version verzögert sich

Seit der Auslieferung der ersten Exemplare der Google Glass Explorer Edition hat Hersteller Google die testwillige Community mit monatlichen Softwareupdates für die Datenbrille versorgt. Im Jänner ließ man diesen Termin aber erstmals ausfallen - einmalig wie es zunächst hieß. Nun ist allerdings auch der Februar ohne neue Version verstrichen, wie das Unternehmen jetzt eingestehen muss.

Hintergründe

In einem von Android Police überlieferten Posting aus der - geschlossenen - Google-Glass-Explorer-Community geht Google-Entwicklerin Teresa Zazenski auf die Hintergründe ein: Beim nächsten Update handle es sich um ein größeres Update, die ursprünglich anvisierte Funktionalität sei aber noch nicht dort angekommen, wo man sie gerne hätte. Und anstatt die Software halbfertig auszuliefern, wolle man lieber noch etwas warten mit dem Update.

Update

Dies bedeute allerdings keine allgemeine Verzögerung in der Glass-Entwicklung, die weiter rasant voranschreite. Um diese Behauptung zu untermauern, gewährt Zazenski einen kleinen Ausblick. So soll die Glass-Softwarebasis schon bald auf einen aktuellen Stand gebracht werden. Statt Android 4.0 soll künftig Android 4.4 "KitKat" genutzt werden. Daraus würden viele Performancevorteile aber auch neue Funktionen für EntwicklerInnen resultieren, etwa die Unterstützung für Bluetooth Low Energy.

Galaxy Nexus?

Diese Ankündigung kommt insofern etwas überraschend, weil sich Google Glass die Kernhardwareausstattung mit dem Galaxy Nexus teilt. Für dieses gibt es aber bisher kein Android 4.4, da Chipsatzhersteller Texas Instruments mittlerweile aus dem diesbezüglichen Geschäft ausgestiegen ist, und Google keinen Zugriff auf den Source Code für die notwendigen Treiber habe. Zumindest wurde dies bei der Vorstellung von "KitKat" so aus Google-Kreisen kolportiert.

Abkehr

Ganz allgemein betont Zazenski, dass man den bisherigen Rhythmus für Google-Glass-Updates  nicht mehr einhalten werde. Größere neue Funktionen würden schlicht auch länger benötigen, und man wolle diese gleich von Anfang an richtig hinbekommen. (apo, derStandard.at, 2.3.2014)

  • Bald auf neuer Softwarebasis: Google Glass.
    foto: seth wenig / ap

    Bald auf neuer Softwarebasis: Google Glass.

Share if you care.