Eifersüchtiger Ex-Mann schoss Frau in den Rücken

1. März 2014, 19:07
43 Postings

Kleinkalibermunition mit präparierter Schreckschusswaffe verschossen - 49-Jähriger von Postamtsleiter und Passanten überwältigt

Bad Radkersburg - Ein 49-jähriger Mann hat am Samstag in einem Postamt am Hauptplatz von Bad Radkersburg mit einem präparierten Revolver zweimal von hinten auf seine 45-jährige Ex-Frau geschossen. Die Frau wurde leicht verletzt. Sie hatte das Glück, dass beide Kleinkaliberprojektile in ihrer dicken Jacke stecken blieben.

Die Frau wollte am Samstag gegen 9.30 Uhr ein Paket aufgeben, als ihr Ex-Mann das Postamt betrat und ihr mit einem aufgebohrten Schreckschussrevolver in den Rücken schoss. Die Rumänin wurde leicht verletzt und brachte sich hinter dem Schalter in Sicherheit. Der Postamtsleiter und ein Passant, der vor dem Postamt die Schüsse gehört hatte, stürzten sich auf den Täter. Sie konnte den Mann überwältigen und ihn bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Der Mann - er ist rumänischer Staatsbürger - wurde wegen Mordversuchs festgenommen und in die Justizanstalt Graz-Jakomini gebracht.

Wie eine Schutzweste

"Die Frau hatte das große Glück, dass ihre Winterjacke mit Kapuze wie eine Schutzweste gewirkt hat", erklärte Oberst Alois Eberhart vom LKA gegenüber der APA. Wäre die Frau von der verschossenen Kleinkalibermunition Kal. .22 an anderer, womöglich ungeschützter Stelle getroffen worden, hätte dies durchaus schwere oder gar tödliche Verletzungen zur Folge haben können. So aber kam die Frau mit schweren Prellungen davon und konnte nach ambulanter Behandlung das Spital wieder verlassen.

Als Motiv wird Eifersucht angenommen. Es hatte in der Vergangenheit wiederholt Wegweisungen und Anzeigen wegen körperlicher Gewalt gegen den 49-Jährigen gegeben. (APA, 1.3.2014)

Share if you care.