Türken kaufen weniger auf Pump

28. Februar 2014, 19:19
27 Postings

Ob Treibstoff, Nahrungsmittel oder Handy: In der Türkei beflügelte der Ratenkauf via Kreditkarte die Konsumfreude, jetzt zog die Bankenaufsicht die Notbremse

Istanbul - Die Türken kaufen weniger auf Pump. Innerhalb von drei Wochen sind die Zahlungen mit Plastikgeld um 2,7 Mrd. Lira (882,93 Mio. Euro) zurückgegangen. Die Bankenaufsichtsbehörde hat mit Anfang Februar die Nutzung von Kreditkarten limitiert. Ab da haben die türkischen Verbraucher deutlich weniger mit Kreditkarten bezahlt als noch ein Jahr zuvor. Grund ist nicht nur das sinkende Vertrauen in die türkische Wirtschaft, sondern auch die seit 1. Februar geltende rigidere Handhabung der Kreditvergabe.

Wie die türkische Zentralbank aktuell veröffentlichte, sind die Kreditkartenzahlungen bei den türkischen Banken allein im Zeitraum vom 14. bis 21. Februar dieses Jahres um 1,2 Mrd. Lira auf 89,6 Mrd. Lira zurückgegangen. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres meldeten die Banken noch ein Plus von 17,4 Prozent bei Individual- und Firmenausgaben, die über Kreditkarten getätigt wurden.

Raten mittels Plastikgeld

Vor allem Ratenzahlungen mittels Plastikgeld haben nachgelassen. Vor der neuen Regelung, war es möglich, Kreditkarteneinkäufe in Raten abzustottern, und zwar über einen Zeitraum von bis zu vier Jahren. Dieser Praxis hat die Bankenaufsichtsbehörde (BDDK) nun einen Riegel vorgeschoben. Ratenzahlungen via Kreditkarte für Möbel oder Haushaltsgeräte sind nur noch über einen Zeitraum bis zu neun Monaten zulässig. Für Treibstoff, Nahrungsmittel, Mobiltelefone und Goldschmuck wurden Ratenzahlungen via Kreditkarte überhaupt verboten. Auch die Einkaufsrahmen der Kreditkarten wurden je nach Einkommen stärker eingeschränkt.

Die Privatverschuldung in der Türkei hat in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen. Vor allem die Kreditkartenschulden sind explodiert. Bis Ende Oktober des Vorjahres haben die türkischen Verbraucher über ihre Kreditkarte einen Schuldenberg von 82 Mrd. Lira angehäuft. Das weltweit fast einzigartige Ratenkaufsystem im Einzelhandel für die alltäglichsten Dinge über Kreditkarten hat die Konsumfreude der türkischen Bevölkerung beflügelt. Fast 50 Millionen Türken haben von diesem System profitiert.

In Folge haben viele über ihre Verhältnisse gelebt und konnten ihre Kreditschulden nicht mehr tilgen. Die Bankenaufsichtsbehörde BDDK hat daraufhin die Notbremse gezogen. (APA, 28.2.2014)

  • Shopping leicht gemacht: In der Türkei haben nach Ansicht der Aufsicht  viele über ihre Verhältnisse gelebt und konnten ihre Kreditschulden nicht mehr tilgen.
    foto: reuters/sezer

    Shopping leicht gemacht: In der Türkei haben nach Ansicht der Aufsicht  viele über ihre Verhältnisse gelebt und konnten ihre Kreditschulden nicht mehr tilgen.

Share if you care.