Zeitzeugin, Rekordmutter, Dauerfliegerin

28. Februar 2014, 17:42
17 Postings

Das Albatrosweibchen Wisdom, der vermutlich älteste Wildvogel, brütet immer noch

Als Wisdom aus dem Ei schlüpfte, konnte auf ihrer Geburtsinsel im nordpazifischen Midway-Atoll von Ruhe keine Rede sein. Das US-Militär scherte sich wenig um die Laysan-Albatrosse, die hier wie hunderttausende andere Seevögel seit Jahr und Tag brüten. Zumal sich der Konflikt auf der koreanischen Halbinsel gerade zu einem Krieg ausgewachsen hatte und daher die Basis auf Midway als ideale Zwischenstation für Transportflugzeuge voll ausgelastet war.

Wisdom ist trotzdem immer wieder nach Midway zurückgekehrt - um selbst zu brüten. Das ist bei ihrer Art, Phoebastria immutabilis, wie auch insgesamt in der Familie Diomedeidae (Albatrosse) so üblich.

Unüblich ist, dass Wisdom nach wie vor brütet. Erst Mitte Februar wurde sie wieder mit einem Küken beobachtet. Der vermutlich älteste Wildvogel ist also auch die älteste Wildvogelmutter der Welt - mit 63 Jahren. Das Alter ist realistisch geschätzt, da Wisdom 1956 von Chandler Robbins vom U.S. Geological Survey beringt wurde. Damals war der Vogel bereits fortpflanzungsfähig, zählte also zumindest fünf Lenze. 2001 fand Robbins, selbst schon jenseits der 80, das Tier erneut vor und nannte es Wisdom, Weisheit im Sinne von Lebenserfahrung.

Die erstreckt sich bis dato auf die Aufzucht von 30 bis 40 Jungen, von denen die meisten nicht mehr leben dürften. Laysan-Albatrosse, mit einer Spannweite von bis zu zwei Metern eher kleinere Vertreter ihrer Familie, werden normalerweise höchstens 30 Jahre alt. Vor allem unerfahrene Vögel fallen oft der Langleinenfischerei oder der Aufnahme von Plastikmüll zum Opfer. Unweit von Midway kreist etwa ein mehr als eine Million Quadratkilometer großer Müllstrudel. Auch Partner hat Wisdom etliche überlebt. Albatrosse sind monogam.

Weil die Vögel in den Sommermonaten vor Alaska ihre Nahrung (vor allem Tintenfische, Fische und Krebse) suchen, ist davon auszugehen, dass Wisdom schon bis zu 4,8 Millionen Kilometer zurückgelegt hat, also quasi sechsmal zum Mond und wieder retour geflogen ist. Das geht nur, weil Albatrosse mit Ausnahme der Brutzeit immer fliegen, auch im Schlaf.

Anlässlich ihres 60ers wurde ein Buch über Wisdom geschrieben. Ihren Lebensabend verbringt sie übrigens in relativer Ruhe. Seit 1996 hat nicht mehr das Militär, sondern das U.S. Fish and Wildlife Service das Sagen auf Midway. Seit 2006 zählt das Atoll nahe Hawaii zum zweitgrößten Meeresnationalpark der Erde. (Sigi Lützow/DER STANDARD, 1.3.2014)


Das Kinderbuch "Wisdom, The Midway Albatross: Surviving the Japanese Tsunami and other Disasters for over 60 Years" von Darcy Pattison & Kitty Harvill ist 2012 bei Mims House erschienen.

  • Das Albatrosweibchen Wisdom, der vermutlich älteste Wildvogel, verbringt seinen Lebensabend auf Midway.
    foto: usfws

    Das Albatrosweibchen Wisdom, der vermutlich älteste Wildvogel, verbringt seinen Lebensabend auf Midway.

Share if you care.