Petition gegen Kinder-Sterbehilfe an Belgiens König überreicht

28. Februar 2014, 14:35
51 Postings

Petition der europäischen Vernetzungs-Plattform "CitizenGo" brachte 211.000 Unterschriften

Brüssel - Die insgesamt 211.000 Mal unterzeichnete europaweite Petition der europäischen Plattform "CitizenGo" gegen das belgische Gesetz zu Sterbehilfe bei Minderjährigen ist am Donnerstag in Brüssel an Belgiens König Philippe übergeben worden. Das berichten Medien in Belgien, Frankreich und Deutschland am Freitag, laut Kathpress-Aussendung. Von den Unterschriften kommen demnach 5.000 aus Belgien.

In dem Appell wird das Staatsoberhaupt gebeten, dem vor zwei Wochen verabschiedeten Gesetz seine Zustimmung zu verweigern. "Hören Sie auf Ihr Gewissen und zeigen Sie sich als Monarch mit ethischen Prinzipien." Die Unterschriftenaktion auf "CitizensGo" war vor zwei Wochen vom Wiener Ehepaar Martin und Gudrun Kugler gestartet worden.

Umstrittenes Gesetz

Belgien ist weltweit das erste Land, das für aktive Sterbehilfe keine Altersgrenze mehr vorgibt. Mit dem umstrittenen Gesetz sollen unheilbar kranke Kinder aktive Sterbehilfe bekommen können, wenn sie das ausdrücklich verlangen und zu einer Einschätzung in der Lage sind. Zudem muss der Wunsch des Kindes durch mehrere Experten bestätigt werden, auch die Eltern müssen der Entscheidung zustimmen. (APA, 28.2.2014)

Share if you care.