"Kleine": 100 Euro bar für "KTZ"-Abonnenten, "Krone" zum Preis

28. Februar 2014, 14:32
13 Postings

Mediaprint und Styria werben um 12.000 "KTZ"-Bezieher

Klagenfurt/Wien - Das endgültige Aus der "Kärntner Tageszeitung" (KTZ) hat am Freitag eine Reihe von Reaktionen ausgelöst. Das Ende des Traditionsblattes wurde weitgehend mit Bedauern aufgenommen. Gleichzeitig begann aber schon am Vormittag zwischen "Kleiner Zeitung" und "Kronen Zeitung" das Rittern um die zuletzt rund 12.000 Abonnenten der KTZ. Die "Kleine" etwa bot Umsteigern 100 Euro in bar.

"Wir versuchen uns als bestes Angebot zu präsentieren", sagte Walter Hauser, Leiter des Lesermarketing und Leserservice der "Kleinen Zeitung", auf Anfrage. Das Bargeld-Angebot sei jedoch "keine Erfindung der Kleinen Zeitung", so Hauser. Die "Krone" unterbreite vergleichbare Angebote "vier Mal im Jahr". Anders als die "Krone" verfüge die "Kleine" auch nicht über die Adressen der Ex-KTZ-Abonnenten. Die "Krone" verfüge nämlich über den ehemaligen KTZ-Druck-Partner "Mediaprint" über die entsprechende Adressenliste, so Hauser.

Bei der "Krone" war am Vormittag kein Ansprechpartner zu erreichen. Beim Aboservice hieß es, dass es kein Bargeld für Umsteiger gebe, bei Abschluss eines Jahres-Abos werde jedoch im ersten halben Jahr nur die Hälfte des regulären Preises verrechnet, hieß es.

Die Kommentatoren bei "Kleiner Zeitung" und "Krone" würdigten am Freitag einhellig die Leistungen der KTZ. "Es geht eine große Geschichte zu Ende", schrieb etwa "Krone"-Chefredakteur Hannes Mösslacher. Und: "Wir bedauern das Ende des Mitbewerbers." Ähnlich "Kleine"-Chefin Eva Weissenberger: "Adieu KTZ! Wir trauern um die 'Kärntner Tageszeitung'." Anders als Mösslacher - und möglicherweise mit Hinblick auf den Kampf um Abonnenten - konnte sich Weissenberger einen Seitenhieb allerdings nicht verkneifen: "Auch wenn wir die KTZ auf vielen Ebenen schon lange abgehängt haben, weil die 'Kleine' mehr ist als eine Zeitung (von unsere Salons über die Kinderzeitung bis zu Kleine TV) - Konkurrenz spornt an." (APA, 28.2.2014)

Zum Thema
STANDARD-Bericht vom 18. Jänner: "Kärntner Tageszeitung": Konkurrenz bereitet sich vor - Abo-Ersatz: Mediaprint verweist auf Datenschutz

Share if you care.