Österreichische Mobilfunkkunden zahlen immer mehr

28. Februar 2014, 13:29
21 Postings

RTR: Preise im Schnitt über Teuerrungsrate gestiegen - Sprachminuten und Zahl der SMS rückläufig

Der durchschnittliche Umsatz pro Mobilfunkkunde und Monat ist im 3. Quartal 2013 um 3,6 Prozent von 13,9 auf 14,4 Euro leicht gestiegen, rechnet die Telekom-Regulierungsbehörde RTR in ihrem aktuellen Marktbericht ("Telekom-Monitor 1/2014") vor.

Preisanstieg

Damit sind die Preise stärker gestiegen als die allgemeine Teuerungsrate. In der Vergangenheit hatte der Mobilfunk mit seiner Gewichtung im Warenkorb für die Errechnung des Verbraucherpreisanstieges immer dämpfend gewirkt.

Auch wenn man in öffentlichen Verkehrsmitteln oft den gegenteiligen Eindruck hat - die Zahl der telefonierten Minuten je Mobilfunkkunden sinkt. Wurde im 2. Quartal 2013 durchschnittlich 142,5 Minuten lang telefoniert, so waren es im 3. Quartal 2013 136,8 Minuten. Das entspricht einem Rückgang von vier Prozent.

SMS

Noch weit stärker rückläufig ist die Zahl der versandten SMS - mit 34 SMS pro Monat lag sie um elf Prozent unter dem Wert des Vorjahres. Genau gegenläufig war die Entwicklung beim Datenvolumen. Hier gab es mit 734 MB eine Zunahme von elf Prozent. (APA, 28.2.2014)

Link

RTR

Share if you care.