Kafkas "Bericht für eine Akademie" ist "Hörspiel des Jahres"

28. Februar 2014, 21:30
posten

Kritikerpreis für Ursula Scheidles Krankenhausdrama "Letzter Halt Plattform 80" - Markus Hering als "Schauspieler des Jahres" geehrt

Wien - Die Adaption von Franz Kafkas "Bericht für eine Akademie" ist vom Ö1-Publikum mit klarer Mehrheit zum "Hörspiel des Jahres 2013" gewählt worden, wie das ORF-Radio am Freitag mitteilte. Dramatiker Felix Mitterer, der Kafkas Text zuvor auch für die Theaterbühne adaptiert hatte, spielt im Hörspiel von Martin Sailer den Affen Rotpeter und singt mit Inbrunst Chansons aus den 1930er Jahren.

"Hörspielpreis der Kritik" für Ursula Scheidle

Der zum siebenten Mal vergebene "Hörspielpreis der Kritik" ging bei der "Ö1 Hörspiel-Gala" am Freitagabend im RadioKulturhaus an das Krankenhausdrama "Letzter Halt Plattform 80" von Ursula Scheidle, inszeniert von Harald Krewer. Als "Schauspieler des Jahres" wurde mit dem zweifachen Nestroypreisträger und ehemaligen Burgschauspieler Markus Hering "ein Mann für besondere Rollen" geehrt, der bereits in mehr als 80 Rundfunkproduktionen mitgewirkt hat. Die Hörspielfassung von "@Love" der oberösterreichischen Autorin Patricia Josefine Marchart, bearbeitet von Katharina Weiß, und die SWR/ORF-Koproduktion "Rabenkinder von Johannes Gelich" mit Wolfram Berger landeten in der zum 21. Mal durchgeführten Publikumswahl auf den weiteren Plätzen.

Ausstrahlung am Samstag

Das "Hörspiel des Jahres", das sich gegen 19 Neuproduktionen des Jahres 2013 durchgesetzt hat, wird am Samstag, um 14 Uhr in Ö1 erneut ausgestrahlt. Scheidles Stück wird im "Hörspiel-Studio" am Dienstag (4. März) ab 21 Uhr wiederholt. (APA, 28.2.2014)

Share if you care.