Mourinho gegen Magath, das ist Diversität

28. Februar 2014, 11:17
24 Postings

Chelsea gastiert bei Fulham, Mourinho zieht Eto'os Alter in Zweifel - Arsenal empfängt Stoke - Liverpool bei Southampton

Während Manchester City am Sonntag gegen Sunderland im League-Cup-Finale antritt, spielen am Wochenende die anderen Premier League-Teams unbeirrt weiter im Ligaalltag. Für die Top-Teams von Chelsea und Arsenal ergibt sich dadurch die Möglichkeit, eine kleine, temporäre Lücke zu den Skyblues aufzureißen, Jäger Liverpool könnte vorerst immerhin an ihnen vorbei ziehen. ManCity hat nach diesem Wochenende bereits zwei Spiele weniger ausgetragen. Das in dieser Runde angesetzte Derby mit Manchester United wird Ende März nachgeholt.

Spitzenreiter Chelsea gastiert am Samstag bei Schlusslicht Fulham, wo Neo-Trainer Felix Magath mittlerweile sicher die Medizinbälle gefunden hat. Beim Debüt des Deutschen vor einer Woche bei West Brom gab es immerhin ein Remis für die Cottagers. Für die Mannschaft von Jose Mourinho gilt es im Duell zweier Trainer mit durchaus unterschiedlicher Philosophie also, den Mythos Trainereffekt im Craven Cottage nicht weiter zu nähren.

Bei Chelsea sorgten Aussagen des eigenen Trainers zuletzt einmal mehr für Erheiterung. Der Portugiese hatte Samuel Eto'os Alter in Zweifel gezogen. "Unser Problem ist, dass wir keinen Knippser haben, außer Eto'o und der ist 32 - vielleicht 35, wer weiß?", sagte Mourinho in einer vom französischen Sender Canal+ ausgestrahlten, eigentlich im privaten Rahmen geäußerten und wohl scherzhaft gemeinten Bemerkung. Der Kameruner nahm die Causa auf die leichte Schulter: "Ich bin Samuel Eto'o, was soll ich sagen? Wenn ich mit 36, 37 noch einen Hattrick gegen Manchester United schießen kann, kann ich auch bis 50 treffen".

Arsenal bei Stoke um Platz 1 und gegen Platz 3

Arsenal hat zeitgleich bei Stoke im Britannia Stadium im Falle eines Chelsea-Umfallers die Möglichkeit, die Führung zurückzuerobern. Die Potters haben allerdings erst zwei Heimspiele in dieser Saison verloren, sind also auch unter Mark Hughes zuhause eine formidable Macht. Marko Arnautovic kam nach überstandener Knöchelverletzung zuletzt zweimal lediglich über eine Stunde zum Einsatz, dürfte aber auch gegen die Gunners wieder mit von der Partie sein. Der ÖFB-Internationale hatte im Hinspiel (1:3) mit einem Assist seinen ersten Scorerpunkt in der Premier League verzeichnen können. Für Andreas Weimann und Aston Villa geht es im Heimspiel gegen Norwich um wichtige Punkte im Abstiegskampf (Sonntag).

Im Windschatten des Führungstrios hat sich zuletzt Liverpool an das Titelrennen herangepirscht. Die Reds haben am Samstagabend bei Southampton, das gemeinsam mit Newcastle mehr oder weniger das komplette Mittelfeld der Liga darstellt, eine durchaus schwierige Aufgabe vor sich. Mit einem Sieg zieht man vorerst an ManCity dabei, verliert zudem Arsenal, winkt gar Platz 2. Tottenham (gegen Cardiff) und Everton (gegen West Ham) suchen unterdessen den Anschluss an die Top 4 und hoffen auf einen Ausrutscher der Tormaschinerie von Brendan Rodgers (70 Ligatore bisher). (tsc, derStandard.at, 28.2.2014)

  • Felix Magath hat im Craven Cottage sein erstes Heimspiel vor sich.
    foto: reuters/keogh

    Felix Magath hat im Craven Cottage sein erstes Heimspiel vor sich.

Share if you care.