ManCity gegen Sunderland im Finale

28. Februar 2014, 10:32
3 Postings

Comeback von Agüero

London - Auf dem Weg zum nationalen Triple hat Manchester City am Sonntag den ersten Titel im Visier. Mit einem Sieg im Liga-Cup-Finale im Londoner Wembley-Stadion gegen Außenseiter Sunderland könnten die "Citizens" ihren ersten Pokal in diesem Jahr einfahren - weitere Trophäen in der Premier League und im FA-Cup sollen noch folgen.

Vorerst steht für Trainer Manuel Pellegrini aber einzig und allein das Liga-Cup-Endspiel im Mittelpunkt. "Für uns ist das die Chance, einen nächsten positiven Schritt zu machen", erklärte der Chilene, der wieder auf Sergio Agüero zählen kann. Der argentinische Stürmerstar feiert nach überstandener Muskelverletzung sein Comeback. "Er ist ein Spieler, der den Unterschied ausmachen kann", sagte Pellegrini.

Scharner lehrt ManCity Demut

Trotz der klaren Rollenverteilung ist City gewarnt. Auch vor dem FA-Cup-Finale im Vorjahr gegen den späteren Absteiger Wigan Athletic mit Paul Scharner galt man als klarer Favorit, ehe es ein 0:1 gegen den Underdog setzte.

Das abstiegsgefährdete Sunderland hofft auf ein ähnliches Husarenstück und setzt dabei vor allem auf den früheren ManCity-Spieler Adam Johnson, der sich zuletzt in starker Form präsentierte. Der bisher letzte Titelgewinn gelang dem Club aus dem Nordosten Englands im FA-Cup-Finale 1973, als der damalige Zweitligist gegen Leeds United - zu dieser Zeit eines der dominanten Teams auf der Insel - sensationell mit 1:0 siegte. Ins diesjährige Endspiel schaffte man es durch einen sensationellen Semifinal-Triumph über Manchester United. (APA, 28.2.2014)

  • Agüero kehrt gegen Sunderland von seiner Verletzung zurück
    foto: apa

    Agüero kehrt gegen Sunderland von seiner Verletzung zurück

Share if you care.