US-Bürger würden eher auf TV als auf Internet verzichten

27. Februar 2014, 16:17
1 Posting

Handy an zweiter Stelle der unverzichtbaren Geräte

Eine Mehrheit der US-Bürger würde eher auf das Fernsehen verzichten als auf das Internet. Einer am Donnerstag veröffentlichten Umfrage des Pew-Forschungszentrums zufolge erklärten 53 Prozent der amerikanischen Internetnutzer, für sie wäre es "sehr schwer", auf Zugang zum World Wide Web zu verzichten.

Einschließlich der Nicht-Internetnutzer wollen 46 Prozent der erwachsenen US-Bürger nicht ohne Zugang zum Netz leben. Das Fernsehen halten dagegen nur 35 Prozent für unverzichtbar.

Männer und das Internet

Laut Pew hängen mehr Frauen als Männer am Internet, zudem steigt die Liebe der Bürger zum Netz mit dem Einkommen und dem Grad der Bildung. An zweiter Stelle der unverzichtbaren Geräte folgt das Handy: 49 Prozent der US-Mobilfunk-Nutzer fänden es sehr schwer, ihr Handy herzugeben. Das Festnetz-Telefon sinkt dagegen in der Beliebtheit: Nur 28 Prozent der US-Bürger mit Festnetzanschluss wollen nicht darauf verzichten, gegenüber 48 Prozent im Jahr 2006.

In seiner anlässlich des 25. Geburtstags des Internets am 12. März veröffentlichten Umfrage weist Pew auf die spektakuläre Verbreitung des World Wide Web seit 1995 hin: Während 1995 nur 14 Prozent der erwachsenen US-Bürger das Netz nutzten, sind es jetzt 87 Prozent. 90 Prozent der Internetnutzer erklärten, das World Wide Web sei für sie persönlich eine gute Sache, nur sechs Prozent bewerteten das Netz negativ. (APA, 27.2. 2014)

Share if you care.