Minderjährige Abgeordnete kämpfen in Indien für ihre Rechte

Ansichtssache28. Februar 2014, 14:02
10 Postings

Ein Sozialprojekt soll Kindern zeigen, wie sie ihre Stimme erheben

Jedes der 28 Kinder aus dem indischen Dorf Chinnaveerasangli geht in die Schule, und das wird auch kontrolliert. Allerdings nicht von den Eltern, sondern durch die Kinder selbst, die sich in einem Projekt organisieren. Im "Kinderparlament" sollen die jüngsten Bewohner des Dorfes lernen, wie sie ihre Rechte einfordern, gegen Unterdrückung kämpfen und dem Dorfrat ihre Anliegen näherbringen.

Bild 1 von 10
foto: bianca blei

Seit September 2013 gibt es das Projekt "Kinderparlament" im Süden des Landes, und es hat einen ernstaften Hintergrund: Viele Kinder aus armen Verhältnissen werden von ihren Eltern zur Arbeit geschickt, die Geldnot macht es ihnen schwer, auf das Einkommen der Kinder zu verzichten. Deshalb soll das Parlament die Mitsprache der Jüngsten fördern und ihre Rechte stärken, sowie Aufklärungsarbeit bei den Erwachsenen bezwecken, damit den Kindern Bildung ermöglicht werden kann.

weiter ›
Share if you care.