Zehn Festnahmen in Belgien wegen Rekrutierung von Syrien-Kämpfern

26. Februar 2014, 15:57
14 Postings

Verdächtige wollten junge Männer in Bürgerkriegsland schleusen

Brüssel/Damaskus - Die belgische Polizei hat bei Ermittlungen wegen der Rekrutierung von Kämpfern für den Syrien-Konflikt am Mittwoch zehn Verdächtige festgenommen. Ein Teil von ihnen sollte am Nachmittag dem Untersuchungsrichter vorgeführt werden, wie eine Sprecherin der Generalstaatsanwaltschaft in Brüssel mitteilte.

Die Verdächtigen gingen der Polizei demnach bei neun Haussuchungen in der belgischen Hauptstadt ins Netz. Die belgischen Behörden ermitteln seit Monaten verstärkt gegen Netzwerke, die verdächtigt werden, junge Männer anzuwerben und nach Syrien zu schleusen. Dort sollen sie auf der Seite der Aufständischen gegen die Regierung von Präsident Bashar al-Assad kämpfen.

Bei den Razzien im Raum Brüssel waren mehr als 150 Beamte im Einsatz. Bereits am Montag waren den Behördenangaben zufolge rund 20 Menschen festgenommen worden, darunter auch zwei Minderjährige. Ein Richter verhängte gegen zehn Festgenommene Untersuchungshaft. Am Dienstag gab es 14 Haussuchungen und 14 Festnahmen. (APA, 26.2.2014)

Share if you care.