Mobile Werbung könnte sich 2014 verdoppeln

26. Februar 2014, 14:41
1 Posting

Laut einer Befragung von Rubicon Project könnte der Anteil an den gesamten Werbeausgaben bei 16 Prozent liegen

Der Anteil, den mobile Werbeausgaben an den gesamten Investitionen in Werbung ausmachen, könnte sich im Jahr 2014 weltweit mehr als verdoppeln. Von sieben Prozent im Jahr 2013 auf 16 Prozent. Zu dieser Prognose kommt Rubicon Project, Betreiber einer Trading-Plattformen für digitale Werbung.

Befragt wurden "führende Mediaagenturen", wie das Unternehmen mitteilte. Die Mediaagenturen erwarten, dass sich die Ausgaben für mobile Werbung 2014 auf In-App-Inventar (36 Prozent), mobil-optimierte Webseiten (31 Prozent) und Standard-Web-Formate für Tabletgeräte (33 Prozent) verteilen werden.

Laut der Studie sind die beliebtesten Kennzahlen zur Bewertung von Mobile-Advertising-Kampagnen Cost-per-Action (CPA), Cost-per-Install (CPI) und Click-Through-Rate (CTR) mit jeweils 69 Prozent. Etwas mehr als ein Viertel der Befragten (26 Prozent) optimiert nach Reichweite. (red, derStandard.at, 26.2.2014)

Share if you care.