Telekom Austria 2013 mit leicht sinkendem Umsatz

26. Februar 2014, 07:44
6 Postings

Ergebniseinbruch im 4. Quartal - Nettoverschuldung legte um 13,8 Prozent zu - Mitarbeiterzahl um 2,4 Prozent gesunken

Die teilstaatliche Telekom Austria hat 2013 ein deutlich schlechteres Betriebsergebnis bei leicht sinkendem Umsatz eingefahren. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) gab um 17,4 Prozent auf 377,6 Mio. Euro nach, der Umsatz sank um 3,4 Prozent auf 4,18 Mrd. Euro, das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) sank um 11,6 Prozent auf 1,29 Mrd. Euro.

Ergebnis

Das Jahresergebnis stieg um 5,5 Prozent auf 109,7 Mio. Euro. Die Nettoverschuldung legte um 13,8 Prozent auf 3,7 Mrd. Euro zu. Der Free Cash Flow lag bei minus 717 Mio. Euro, die Eigenkapitalquote bei 19,2 Prozent, teilte der teilstaatliche börsenotierte Konzern am Mittwoch ad hoc mit.

Kundenzuwachs

Im 4. Quartal ist das Betriebsergebnis um 52,5 Prozent auf 32,8 Mio. Euro eingebrochen. Der Umsatz gab um 5,6 Prozent auf 1,06 Mrd. Euro nach. Die Kundenzahl im Mobilfunk ist im Gesamtjahr 2013 um 2,5 Prozent gestiegen. Die Zahl der Mitarbeiter sank gleichzeitig um 2,4 Prozent auf 16.045. (APA, 26.2.2014)

  • Artikelbild
    foto: heinz-peter bader / reuters
Share if you care.