Teambewerb in Innsbruck an Schweden, ÖSV früh out

25. Februar 2014, 21:25
84 Postings

Finalsieg gegen Norwegen, Österreich auf Platz fünf

Patscherkofel - Vizeweltmeister Schweden hat am Dienstag am Innsbrucker Patscherkofel den alpinen Teambewerb vor Norwegen und der Schweiz gewonnen.

Das ersatzgeschwächte ÖSV-Team scheiterte im ersten Weltcup-Bewerb nach Olympia früh. Ohne die erkrankten Marcel Hirscher und Michaela Kirchgasser (Lungenentzündung) schied der Team-Weltmeister schon in seiner ersten Runde aus und belegte schließlich Platz fünf. Bernadette Schild, Marcel Hirscher und Mario Matt hatten ebenfalls absagen müssen, selbst ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel konnte das Rennen nur vom Bett aus verfolgen.

Prompt kam bereits beim ersten Auftritt des Abends das Aus. Eva-Maria Brem und Carmen Thalmann verloren ihre Viertelfinal-Läufe gegen die norwegischen Löseth-Schwestern Mona und Nina. Manuel Feller setzte sich gegen Truls Johansen durch, Philipp Schörghofer musste zum Schluss gegen Sebastian-Foss Solevaag aber volles Risiko gehen und schied aus. Norwegen gewann das Duell 3:1.

Sportdirektor Hans Pum verteidigte die Aufstellung des ÖSV: "Es hätte keinen Sinn gehabt nachzunominieren, wenn die Fahrer alle krank sind oder schon auf dem Weg nach Norwegen. Wir wissen schon, was wir unseren Fans schuldig sind. Wir wollten hier  gewinnen."

Auch etliche weitere Teams verzichteten im übrigen auf ihre Topläufer, nur der spätere Sieger Schweden ging mit einer namhaften Auswahl an den Start (Maria Pietilä-Holmer, Anna Swenn-Larsson, Mattias Hargin, Markus Larsson). Einige Pannen bei der Zeitnehmung und der Auswertung sorgten für zeitweise Verwirrung bei Fahrern und Zuschauern

In Zukunft könnte der Teambewerb im Park von Schloss Schönbrunn ausgetragen werden. "Es hat erste Gespräche gegeben", bestätigte ÖSV-Generalsekretär Klaus Leistner. "Aber bis dorthin ist es noch ein weiter Weg." (APA/red, 25.2. 2014)

Nation Team Event auf dem Innsbrucker Patscherkofel
(zählt nur zum Nationen-Weltcup)

1. Schweden
2. Norwegen
3. Schweiz
4. USA
5. Österreich, Frankreich, Italien und Deutschland

Weiters (ohne Punkte):
9. Slowenien und Tschechien

  • Finale:

Norwegen - Schweden 2:2, Schweden dank besserer Zeit (-0,22 Sek.) Sieger
(Mona Löseth u. Anna Swenn-Larsson 0:1, Sebastian-Foss Solevaag s. Markus Larsson 1:1, Nina Löseth u. Maria Pietilä-Holmner 1:2, Truls Johansen s. Mattias Hargin 2:2)

  • Um Platz 3:

USA - Schweiz 2:2, Schweiz dank besserer Zeit Dritter
(Julia Ford u. Nadja Vogel 0:1, Nolan Kasper s. Markus Vogel 1:1, Resi Stiegler u. Wendy Holdener 1:2, David Chodounsky s. Reto Schmidinger 2:2)

  • Halbfinale:

Norwegen - USA 2:2 (Norwegen weiter, -0,23)
Schweden - Schweiz 2:2 (Schweden weiter, -0,03)

  • Viertelfinale:

Österreich - Norwegen 1:3
(Eva-Maria Brem u. Nina Löseth 0,26/0:1, Manuel Feller s. Truls Johansen 0,15/1:1, Carmen Thalmann u. Mona Löseth 0,31/1:2, Philipp Schörghofer u. Sebastian-Foss Solevaag d. Ausfall/1:3),

USA - Frankreich 3:1
Italien - Schweden 1:3
Deutschland - Schweiz 2:2 (Schweiz weiter, -0,45 Sek.)

  • Achtelfinale:

Norwegen - Slowenien 3:1
Deutschland - Tschechien 3:1

  • Schweden (Maria Pietilae Holmner) hatte gegen Norwegen (Nina Loeseth) am Patschkofel die Nase vorne.
    foto: apa/gindl

    Schweden (Maria Pietilae Holmner) hatte gegen Norwegen (Nina Loeseth) am Patschkofel die Nase vorne.

Share if you care.