Brigitte Ederer zieht in ÖBB-Aufsichtsrat ein

25. Februar 2014, 19:21
87 Postings

Wien - Die frühere Siemens-Vorständin Brigitte Ederer zieht am Freitag in den Aufsichtsrat der staatlichen ÖBB Holding ein. Eine Sprecherin des Verkehrsministeriums bestätigte einen Bericht des "Kurier". Damit wird die Zahl der Eigentümervertreter bei der Staatsbahn von sieben auf acht aufgestockt. Weiters sitzen noch vier vom Betriebsrat delegierte Vertreter im Aufsichtsgremium.

Die ehemalige Europa-Staatssekretärin (SPÖ) und Wiener Finanz- und Wirtschaftsstadträtin Ederer war im Herbst vorzeitig aus dem Siemens-Vorstand ausgeschieden. Derzeit ist sie Aufsichtsrätin bei der ÖIAG, bei Infineon Österreich und bei Boehringer Ingelheim.

Mit der Bestellung von Ederer werde das erklärte Ziel der Bundesregierung, den Frauenanteil in den Aufsichtsräten staatsnaher Unternehmen auf 25 Prozent zu steigern, in der ÖBB-Holding erreicht, betont Verkehrsministerin Doris Bures (SPÖ). Von den dann acht vom Eigentümer bestellten Aufsichtsräten sind zwei Frauen. Neben Ederer sitzt bereits die Ex-Notenbankerin Gertrude Tumpel-Gugerell im Bahn-Aufsichtsrat. (APA, 25.2.2014)

Share if you care.