Drogenfund bei Fahnder: Auch Vorwurf des versuchten Totschlags

25. Februar 2014, 15:40
9 Postings

Ehefrau wurde Opfer schwerer Körperverletzungen

Kempten - Nach dem Drogenskandal bei der Polizei Kempten muss sich der betroffene Beamte möglicherweise auch wegen versuchten Totschlags verantworten. Dessen Ehefrau, die nach einem Familienstreit die Polizei alarmiert hatte, sei "Opfer schwerer Körperverletzungen" geworden, sagte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) am Dienstag am Rande einer Landtagssitzung in München.

"Aktuell stellt sich sogar die Frage, ob es sich um versuchten Totschlag handelt." Der Beamte, der zuletzt Leiter der Drogenfahndung war, sitzt in Untersuchungshaft. In seinem Spind waren laut Herrmann 1,6 Kilogramm Kokain gefunden worden. Es sei noch unklar, woher die Drogen stammen und wie sie in den Besitz des Beamten gekommen seien. (APA, 25.2.2014)

Share if you care.