Angeblicher Diebstahl von Mango-Denkmal in Australien geklärt

25. Februar 2014, 10:43
6 Postings

Fast-Food-Kette hatte sich tonnenschwere Skulptur "ausgeborgt"

Sydney - Der angebliche Diebstahl einer tonnenschweren Mango-Skulptur in Australien hat sich als PR-Gag einer Fast-Food-Kette erwiesen. Nando's bekannte am Dienstag, dass sie verantwortlich dafür sei, das zehn Meter hohe Objekt namens Big Mango aus dem Ort Bowen in Queensland "ausgeborgt" zu haben. Die Gründe für die Aktion würden demnächst bekannt gegeben und die Skulptur an ihren Platz zurückgebracht.

Das Verschwinden des sieben Tonnen schweren Objekts in der Nacht auf Montag hatte für einige Aufregung und international für Medienberichte gesorgt. Zunächst schien es, dass Diebe mit einem Kran und schwerem Gerät die Riesenfrucht gestohlen hätten. Doch wie sich zeigte, nahm die Polizei keine Ermittlungen auf. Ein Anrufer bei dem Radiosender ABC enthüllte dann am Dienstag, dass die Mango im Busch hinter dem Touristen-Informationszentrum liege, wo sie normalerweise steht.

Die Skulptur sei auf die Seite gelegt und das zum Ort weisende Ende sei mit langen Ästen und Tarndecken bedeckt worden. Es sei aber ziemlich schwierig, ein solchen Ding zu verstecken, bemerkte der Anrufer. Das im Jahr 2002 enthüllte Objekt gehört zu rund 150 überdimensionalen Kitsch-Attraktionen in Australien. Neben der Big Mango buhlen auch noch die Big Banana, die Big Strawberry sowie riesige Hummer, Kängurus und Pinguine um Aufmerksamkeit. (APA, 25.2.2014)

Share if you care.