Nowitzki begräbt die New York Knicks

25. Februar 2014, 10:04
24 Postings

Dallas gewinnt dank "Buzzerbeater" 110:108 - No more Peace in New York

New York - Ein "Buzzerbeater" von Dirk Nowitzki hat den Dallas Mavericks in der NBA den dritten Sieg in Serie beschert. "The german wunderkind" versenkte den Ball beim Klang der Schlusssirene mit einem Sprungwurf zum 110:108-Erfolg seiner Mavericks bei den New York Knicks.

"Ich war nicht ganz sicher, ob er reingehen würde, aber dann ist er reingegangen. Mir war gar nicht nach Feiern zu Mute, so hässlich war der Wurf. Aber wir nehmen den Sieg und blicken nach vorn", sagte der Matchwinner. Der Ball war zunächst am Brett abgeprallt, tanzte dann auf dem Ring und fiel letztendlich ins Netz.

Mit dem Erfolg kehrt der Meister von 2011 ohne Niederlage von seiner Auswärtsreise zurück in das American Airlines Center. Dort warten in der Nacht zum Donnerstag die New Orleans Pelicans. Durch den Sieg machte Dallas (35 Siege, 23 Niederlagen) einen Platz im Westen gut und liegt nun vor den Phoenix Suns (33:22) auf Rang sieben.

Topscorer der Begegnung im Madison Square Garden war New Yorks Carmelo Anthony mit 44 Punkten. Vince Carter (23) war bester Werfer der Gäste, Nowitzki steuerte 15 Zähler bei. 

No more Peace

Unterdessen haben sich die Knicks mit Metta World Peace, früher bekannt als Ron Artest, auf eine Vertragsauflösung geeinigt. Auch Beno Udrih muss gehen.

"Es ist enttäuschend, dass es für Beno und Metta hier in New York nicht funktioniert hat", sagte Generalmanager Steve Mills. World Peace (34) war erst im vergangenen Sommer in seine Heimatstadt zurückgekehrt. Zuvor hatte der in Queens geborene Forward vier Jahre für die Los Angeles Lakers gespielt und einmal den Titel geholt (2010). Auch die Lakers hatten den Forward entlassen.

World Peace akzeptiert die Entscheidung. "Es war ein Kindheitstraum, Profi-Basketball hier in New York City zu spielen. Dieser ist wahr geworden. Aber unter den gegebenen Umständen haben ich und mein Agent entschieden, dass eine Vertragsauflösung die richtige Option ist", sagte der Routinier. World Peace hat in der laufenden Saison kaum eine Rolle gespielt und nur 29 Spiele absolviert.

Derweil landete World Peace' bisheriger Teamkollege Raymond Felton in Haft. Der Point Guard wurde wenige Stunden nach der Niederlage gegen Dallas wegen unerlaubten Waffenbesitzes festgenommen. (sid/red, 25.2.2014)

NBA-Ergebnisse vom Montag: Philadelphia 76ers - Milwaukee Bucks 110:130, Detroit Pistons - Golden State Warriors 96:104, New York Knicks - Dallas Mavericks 108:110, New Orleans Pelicans - Los Angeles Clippers 110:123, Utah Jazz - Boston Celtics 110:98

  • Nowitzki beating the buzzer!

Share if you care.