US-Ölpreis mit schwächerer Tendenz

25. Februar 2014, 14:12
posten

Goldpreis gibt leicht nach

Der Ölpreis hat am frühen Dienstagnachmittag mit Verlusten gegenüber dem Vortag tendiert. Gegen 14 Uhr kostete ein Barrel (159 Liter) der US-Ölsorte West Texas Intermediate (WTI) 101,62 Dollar und damit 1,17 Prozent weniger als am Montag. Der Future auf ein Barrel der Nordseesorte Brent wurde mit 110,24 Dollar gehandelt.

Die Angebotsrisiken sollten den Ölpreis jedoch mittelfristig unterstützen, schreiben die Experten der Commerzbank. In Libyen ist die Ölproduktion auf 230.000 Barrel pro Tag gefallen und damit auf das niedrige Niveau von Dezember. Im Süden des Landes wird eine große Ölquelle wieder bestreikt. Die neuerliche Schließung mache deutlich, dass Libyen von einer Normalisierung seiner Ölproduktion weiter entfernt ist denn je, hieß es bei der Commerzbank.

Das Gold-Vormittagsfixing in London lag bei 1.332,75 Dollar und damit etwas schwächer zum Montagnachmittags-Fixing von 1.334,75 Dollar. Trotz positiven Nachrichten von den Aktienmärkten verzeichneten auch Gold-ETFs weiter Zuflüsse, so die Commerzbank-Rohstoffexperten. Indessen sind die Goldreserven der türkischen Zentralbank vermutlich aufgrund der Maßnahmen gegen den Kursverfall der türkischen Lira im Jänner um 31 Tonnen gesunken. Im Vorjahr war die Türkei noch für 40 Prozent der offiziellen Goldkäufe verantwortlich gewesen. (APA, 25.2.2014)

Share if you care.