Euro gibt nach

27. Februar 2014, 11:25
posten

Wien - Der Euro hat sich gegenüber dem US-Dollar am späten Donnerstagvormittag schwächer gegenüber dem Richtkurs der EZB vom Mittwoch und auch tiefer gegenüber dem Niveau von heute Früh gezeigt.

Die wachsende politische Unsicherheit um Russland und die Ukraine drückte an den Finanzmärkten auf die Stimmung und belastete auch merklich den Euro-Kurs. Der US-Dollar wurde im Gegenzug als "sicherer Hafen" gesucht, hieß es aus dem Devisenhandel. Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen hat sich "besorgt über die Entwicklung auf der Krim" gezeigt.

Veröffentlichte Konjunkturdaten wurden in diesem Umfeld weitgehend ignoriert. Die Wirtschaftsstimmung im Euroraum hat sich im Februar überraschend weiter aufgehellt. (APA, 27.2.2014)

Share if you care.