Begriffe entschlüsselt? Ein neuer Lösungsansatz zum Voynich-Manuskript

24. Februar 2014, 17:31
49 Postings

Ein britischer Sprachwissenschafter will einige der rätselhaften Buchstaben und Begriffe entziffert haben

Luton – Die Codeknacker-Euphorie um das Rätsel des Voynich-Manuskripts reißt nicht ab: Erst kürzlich hatten zwei US-Forscher behauptet, Hinweise darauf gefunden zu haben, dass der Text in einem ausgestorbenen Dialekt einer indigenen mexikanischen Sprache verfasst ist. Ihnen war aufgefallen, dass es Ähnlichkeiten zwischen Pflanzendarstellungen im Voynich-Manuskript und Illustrationen in mexikanischen Werken des 16. Jahrhunderts gibt. Ganz überzeugt zeigte sich die Fachwelt davon nicht.

Nun gibt es eine neue Spur: Der britische Sprachwissenschafter Stephen Bax will mittels einer analytischen Herangehensweise einige der rätselhaften Buchstaben und Begriffe entziffert haben – darunter die Bezeichnung für die Sterngruppe Taurus oder die Bezeichnung einer Pflanze namens Kantarion. In einem Video auf YouTube erläutert Cox seine Methode, die Voynich-Experten für plausibel erachten.

 Video: Youtube/Stephen Bax

--> New Scientist: Mystery Voynich manuscript gets preliminary alphabet

(red, derStandard.at, 24.2.2014)

  • Das Manuskript beinhaltet auch eine astronomisch anmutende Sektion.
    foto: beinecke rare book & manuscript library/yale university

    Das Manuskript beinhaltet auch eine astronomisch anmutende Sektion.

Share if you care.