Drei Schuldsprüche in Vergewaltigungsprozess in Wiener Neustadt

24. Februar 2014, 15:31
35 Postings

Drei Jahre Haft für Erstangeklagten - Urteil nicht rechtskräftig

Wiener Neustadt/Wien - In Wiener Neustadt sind am Montag drei Männer im Alter von 19 bis 21 Jahren wegen Vergewaltigung einer jungen Frau über mehrere Jahre hinweg vor Gericht gestanden. Der Prozess fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Am Nachmittag wurden die Angeklagten schuldig gemäß der Anklage gesprochen. Das Urteil ist laut Gerichtssprecher Hans Barwitzius nicht rechtskräftig.

Die Staatsanwaltschaft gab keine Erklärung ab. Der Erstangeklagte, der das damals 13-jährige Opfer in der Schule kennengelernt hatte und mit dem Mädchen eine Beziehung führte, wurde zu drei Jahren unbedingter Freiheitsstrafe verurteilt. Er soll das Mädchen zwischen 2008 und 2012 unzählige Male vergewaltigt haben - im Beisein seiner Freunde.

Zu den Übergriffen kam es in Wien und Wiener Neustadt, zu den Tatzeitpunkten seien die Angeklagten größtenteils noch Jugendliche gewesen. Laut Barwitzius erhielt der Zweitangeklagte unter Bedachtnahme auf eine Vorverurteilung aus einer anderen Straftat eine Zusatzstrafe von 20 Monaten unbedingt. Der Dritte, der derzeit eine mehrjährige Freiheitsstrafe verbüßt, kam im Hinblick auf diese, auf die ebenfalls Bedacht zu nehmen war, ohne Zusatzstrafe davon. (APA, 24.2.2014)

Share if you care.