Sony Xperia Z2 im Hands-On: Wasserdichter Androide mit 4K-Camcorder

Video3. März 2014, 15:43
83 Postings

Evolution in Sonys Xperia-Stall mit dem neuen Android-Flaggschiff

Smartphones, die 4k-Videos aufnehmen können, sind bereits 2013 aufgetaucht. Dazu gehören das Galaxy Note 3 oder das Acer Liquid S2. Nun stößt Sony mit dem Xperia Z2 dazu. Der Hersteller hat auf dem Mobile World Congress den neuesten Zugang für seine Z-Serie vorgestellt, der sich unter anderem durch Wasser- und Staubdichte auszeichnet. Der WebStandard konnte das Xperia Z2 kurz in Augenschein nehmen.

Design

Dass sie nach IP55/IP58 zertifiziert ist und somit bis zu 30 Minuten in 1,5 Meter tiefem Wasser verwendet werden kann, sieht man der gesamten Z-Serie von Sony nicht an. Auch das Z2 ist mit 158 Gramm bei einer Größe von 146,8 x 73,3 x 8,2 mm relativ leicht. Dass die Sony-Geräte tatsächlich längere Tauchgänge aushalten, davon konnte sich der WebStandard schon früher überzeugen. Allerdings ließ sich der Touchscreen nicht Unterwasser bedienen. Beim Z2 konnte das im Rahmen des Mobile World Congress nicht ausprobiert werden. Was jedoch funktioniert: wird eine Videoaufnahme gestartet, kann man auch Unterwasser weiterfilmen.

Ausstattung

Mit einem 5,2 Zoll großen IPS-Display gehört das Z2 zu den größeren Modellen. Die Pixeldichte beträgt dabei 423 PPI. Angetrieben wird das Smartphone von der neuen Snapdragon-801-CPU mit 2,3 GHz und einem Adreno-330-Grafikchip, unterstützt von 3 GB RAM. Der interne Speicher mit 16 GB kann um MicroSD-Karten erweitert werden. Die Komponenten zeugen von einem High-End-Gerät, wenngleich sich die Performance erst in einem umfangreicheren Test beweisen muss.

Kamera

Highlight des Z2 ist zweifelsohne die Kamera. Zwar hat Sony wie beim Z1 noch immer einen Sensor mit 20,7 Megapixel verbaut, allerdings kann das Z2 nun auch 4k-Videos aufnehmen. Eine Beispielaufnahme auf dem Testgerät zeigt, dass so in einem Video auch auf kleinere Details gezoomt werden kann und diese trotzdem scharf bleiben. Via MHL 3.0 können die Videos auf einem 4k-fähigen Fernseher oder Projektor abgespielt werden.

Vorreiter ist Sony damit allerdings nicht. Auch das Acer Liquid S2 und das Samsung Galaxy Note 3 können bereits 4k-Videos aufnehmen. Darüber hinaus hat die Kamera viele Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten zu bieten, etwa Slow-Motion und Augmented-Reality-Effekte. Die Frontkamera bietet eine Auflösung von 2,2 Megapixel.

Software

Auf dem Z2 kommt Android 4.4 zum Einsatz, dem Sony wie üblich einige Eigenheiten verpasst hat. So können sich Nutzer etwa mit der Playstation-App zu ihrer Playstation 4 verbinden. Im Stamina-Modus werden die Einstellungen so angepasst, um das Maximum der Akkulaufzeit herauszuholen. Wie lange der 3.200mAh-Akku hält, kann erst ein ausführlicher Test zeigen.

Die Unterscheidungsmerkmale zwischen Android-Smartphones sind oft gering. Die neuesten Highend-Modelle haben zumeist ähnlich starke Prozessoren, Akkus und Bildschirmauflösung. Nur wenige Hersteller bieten Geräte mit eindeutigen Herausstellungsmerkmalen. Sony ist das mit der Z-Serie gelungen. Wem ein wasserdichtes Gehäuse und eine hochauflösende Kamera wichtig ist, für den ist das Z2 mit Sicherheit ein interessantes Gerät.

Allerdings ist inzwischen auch Samsung mit dem Galaxy S5, das ebenfalls wasserfest ist (zertifiziert nach IP67, gegen vorrübergehendes Untertauchen), in diese Kategorie nachgezogen. Der Preis des Z2 ist noch nicht bekannt, dürfte aber angesichts das Ausstattung höher angesiedelt sein. (Birgit Riegler aus Barcelona, derStandard.at, 3.3.2014)

Update: Formulierung zum Galaxy S5 bezüglich Schutz vor Wasser konkretisiert.

Link

Sony

Nachlese

Samsung Galaxy S5 ausprobiert: Mehr von allem

Sony Xperia Tablet Z im Test: Federleicht und wasserdicht

  • Sony hat auf dem Mobile World Congress das Xperia Z2 vorgestellt.
    foto: derstandard.at/riegler

    Sony hat auf dem Mobile World Congress das Xperia Z2 vorgestellt.

  • Das Android-Smartphone bietet eine hochauflösende Kamera, die nun auch 4k-Videos aufnehmen kann.
    foto: derstandard.at/riegler

    Das Android-Smartphone bietet eine hochauflösende Kamera, die nun auch 4k-Videos aufnehmen kann.

  • Das Gehäuse ist wie auch bei anderen Modellen der Z-Serie dicht gegen Wasser und Staub.
    foto: derstandard.at/riegler

    Das Gehäuse ist wie auch bei anderen Modellen der Z-Serie dicht gegen Wasser und Staub.

  • Artikelbild
    foto: derstandard.at/riegler
Share if you care.