Fans bauen "The Legend of Zelda" von 1986 für die virtuelle Realität nach

24. Februar 2014, 10:25
61 Postings

3D-Umsetzung "ZeldaVR" lässt den Klassiker auf surreale Weise neu erkunden

1986 war der Planet der Videospiele noch eine Scheibe in 8-bit als mit "The Legend of Zelda" eines der größten Abenteuer das Tageslicht erblickte, das die Branche je gesehen hat. Ein Team von Entwicklern ist nun in der Geschichte zurück gereist, um den Klassiker in 3D für ein Virtual-Reality-Erlebnis nachzubauen.

Alt trifft Neu

Derzeit in der Beta-Testphase befindlich ist die Rekreation "ZeldaVR" ein surreales Aufeinandertreffen der 8-bit Sprites der Original-Grafiken und moderneren Implementierungen wie 3D-Physik-Effekten.

Bislang wurde nur ein Teil des Spiels umgesetzt. Dazu gehört die Überwelt genauso wie der erste Dungeon. Doch die Entwickler hoffen, dass sie ihr Projekt bereits bis März dieses Jahres abschließen werden können.

Ausprobieren

Die finale Fassung wird genauso wie die Beta kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Um es so auszuprobieren, wie es von den Schöpfern gedacht ist, benötigt man ein Exemplar des Virtual-Reality-Headsets Oculus Rift. Etwas weniger spektakulär ist die Erkundung des neu interpretierten Klassikers aber auch mit jedem normalen Bildschirm und PC möglich. (zw, derStandard.at, 24.2.2014)

Video: Demo zu "ZeldaVR"

  • Artikelbild
    foto: zeldavr
  • Artikelbild
    foto: zeldavr
Share if you care.