Mobile World Congress: Galaxy S5, Nokia und Mark Zuckerberg

23. Februar 2014, 09:56
8 Postings

Am 24. Februar öffnet die Mobilfunk-Messe in Barcelona wieder ihre Pforten

Am 24. Februar öffnet in Barcelona der Mobile World Congress wieder seine Pforten. Auf dem jährlich stattfindenden, größten Event der Mobilfunkbranche zeigen Handyhersteller und Telekommunikationsdienstleister ihre neuen Geräte und Services.

Galaxy S5

Auch heuer kündigen sich schon einige Highlights auf der Messe an. So gilt als praktisch sicher, dass der koreanische Elektronikriese Samsung die nächste Generation seines Smartphone-Zugpferds, das Galaxy S5, vorstellen wird. Schon im Vorfeld hatte das Unternehmen zum "Unpacked 5"-Event geladen, der schon länger als Bühne für selbige gilt. Daneben dürften auch noch einige andere Geräte enthüllt werden.

Ein Android-Phone von Nokia

Unübliche Wege wird voraussichtlich auch Nokia beschreiten. Der Konzern, dessen Gerätesparte nunmehr bald zu Microsoft gehören wird, soll ein Smartphone mit dem Android-Betriebssystem vorstellen. In der Gerüchteküche lange als "Normandy" bzw. "Nokia X" bezeichnet, soll es sich dabei um ein günstiges Einsteigergerät handeln, mit welchem wohl vor allem Schwellenmärkte bedient werden sollen. Dort war Nokia in diesem Segment bislang mit seiner Asha-Reihe aufgetreten, verlor jedoch kontinuierlich an Boden gegen günstige Android-Phones. Auch mit neuen Windows Phones wird gerechnet.

Hochkarätiges Aufgebot

Auch die restliche Ausstellerliste kann sich sehen lassen. So sind etwa auch LG und HTC präsent. Beide dürften mit neuen Geräten aufwarten. HTC könnte hinter verschlossenen Türen einen Smartwatch-Prototyp zeigen. Der Nachfolger des HTC One wiederum wird wohl erst nach dem MWC am 25. März enthüllt werden. Auch Google ist auf der Messe vertreten.

Keynote von Mark zuckerberg

Wie wichtig die Mobilfunkbranche geworden ist, zeigt sich an den hochkarätigen Keynote-Sprechern. So werden unter anderem Facebook-Gründer und CEO Mark Zuckerberg sowie Virginia Rometty, Chefin des Computerkonzerns IBM, erwartet. Facebook hat erst vor kurzem für 19 Milliarden Dollar den Messaging-Dienst WhatsApp übernommen.

WebStandard vor Ort

Der WebStandard ist in Barcelona vor Ort mit dabei und wird über die spannendsten Entwicklungen und Neuvorstellungen berichten. (br/gpi, derStandard.at, 23.02.2014)

  • Das zweite Tech-Highlight des Jahres nach der CES: Der Mobile World Congress in Barcelona.
    foto: reuters

    Das zweite Tech-Highlight des Jahres nach der CES: Der Mobile World Congress in Barcelona.

Share if you care.