Systematische Zerstörung von Anne-Frank-Tagebüchern in Tokio

21. Februar 2014, 19:47
15 Postings

Regierungssprecher: Vandalismus "bedauerlich und beschämend"

Tokio - Unbekannte haben in zahlreichen Bibliotheken der japanischen Hauptstadt Tokio Hunderte Ausgaben des "Tagebuchs der Anne Frank" beschädigt. Mitarbeiter verständigten die Polizei, nachdem sie mehrere Druckexemplare mit ausgerissenen Seiten gefunden hatten, wie die Bibliotheksbehörden am Freitag mitteilten. Insgesamt wurden seit Jänner 265 demolierte Exemplare in 31 Bibliotheken entdeckt.

Das Tagebuch des jüdischen Mädchens, das sich von 1942 bis 1944 mit seiner Familie vor den Nazis in Amsterdam versteckte, gehört zu den meistgelesenen Büchern der Welt und wurde in Dutzende Sprachen übersetzt. Frank starb 1945 kurz vor Kriegsende im Konzentrationslager Bergen-Belsen.

Ein Regierungssprecher nannte den Vandalismus an den Büchern "extrem bedauerlich und beschämend." Das US-amerikanische Simon-Wiesenthal-Zentrum forderte Ermittlungen. Das Ausmaß der Vorfälle lege nahe, dass es sich um einen organisierten Versuch handle, das Andenken an Anne Frank zu verunglimpfen, erklärte der Rabbiner Abraham Cooper. (APA, 21.2.2014)

Share if you care.