Die sonst immer unbedankt im Schatten stehen

21. Februar 2014, 18:42
posten

Fotograf Lois Lammerhuber wagte einen Blick in das Innere der Staatsoper

Vorhang! Mit Ausnahme der Notbeleuchtung Licht aus im Auditorium. Licht an im Orchestergraben, Auftritt des Dirigenten. Applaus. Licht an auf der Bühne. Musik! Auftritt der Sänger und Tänzer, der gefeierten, geliebten Stars. Im Hintergrund aber ist, lange davor, während der Vorstellung, bis nach dem letzten Aufzug, eine ganze Heerschar tätig. Fotograf Lois Lammerhuber wagte einen Blick in das Innere der Staatsoper.

Ergebnis der Expedition in die unendlichen Weiten des umfangreichen Repertoires - unvorstellbare 140 Stücke sind jederzeit abrufbar - ist das opulente Kaleidoskop On Stage. Die Serien gewähren einzigartige, oft exzentrische Blicke hinter Kulissen, in den Bauch der Architektur. Es ist, als offenbarte sich einem die preziöse Wunderkammer des Theateruniversums. Das Bild des Hauses am Ring mit all seinen Ebenen, Lusterböden, Vorhängen, Unterböden, Überhängen, seinen Traversen, Längs- und Querschnitten gleicht fast architektonischen Skizzen, Modellen des unfertigen Universums.

Dass dieses realiter seine Pforten öffnet und mit Leben erfüllt wird, dafür sorgen unendlich viele gute Geister in den Gängen, Kellern, Dachböden, Hinterstübchen und Kammerln, auf der Stadt- und Burgseite. Ja, auch das kann man aus dem Buch lernen, die interne Nomenklatur aus Kaisers Zeiten. Woher sonst, ist man angesichts der imperialen Pracht versucht zu sagen. In republikanischem Duktus aber porträtierte Lammerhuber, der in Kürze mit dem Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse ausgezeichnet wird, die Menschen, die hinter dem Brimborium stehen. Er gibt ihnen Platz, lässt sie und ihr Schaffen wirken. Lammerhuber zeigt ihre oft unbedankte Arbeit, ihr fleißiges Tagewerk, das viel von dem Zauber dieses Faszinosums Bühne ausmacht. Analog Dominique Meyer: "Ohne sie alle wäre nichts möglich." Vorhang. Applaus! (Gregor Auenhammer, Album, DER STANDARD, 22./23.2.2014)

Peter Kozak, Andreas Láng, Oliver Láng, Dominique Meyer & Lois Lammerhuber, "On Stage. Wiener Staatsoper". € 59,- / 296 Seiten. Edition Lammerhuber, Baden 2014. Präsentation als Sonderedition am Wiener Opernball. Im Handel ab 28. 2. 2014

  • Artikelbild
    foto: edition lammerhuber / lukas friesenbichler
Share if you care.