ATX schließt am Freitag fester

21. Februar 2014, 17:52
posten

AT&S, Vienna Insurance stark gesucht, OMV schwach Wien

Wien - Die Wiener Börse hat am Freitag zugelegt. Der ATX schloss 23,87 Punkte oder 0,90 Prozent fester bei 2.663,27 Punkten. Damit lag der ATX rund zwei Punkte unter der heutigen Händlerprognose im APA-Konsensus von 2.665 Punkten. Zum Vergleich die wichtigsten Indizes um 17.30 Uhr: Dow Jones/New York +0,25 Prozent, DAX/Frankfurt +0,46 Prozent, FTSE/London +0,37 Prozent und CAC-40/Paris +0,59 Prozent.

Nach einem über weite Strecken ruhigen und impulslosen Handel konnte der Markt im Späthandel sein Plus etwas ausbauen. Vor dem Hintergrund einer freundlichen Wall Street-Eröffnung konnten auch andere Börsen in Europa noch etwas zulegen. Die überraschend schwach ausgefallenen Daten zum US-Häusermarkt konnten den Märkten nichts anhaben.

Gut gesucht waren am Freitag vor allem AT&S (plus 4,28 Prozent auf 8,77 Euro) und Vienna Insurance (plus 3,63 Prozent auf 37,14 Euro). Bei größeren Umsätzen fest schlossen Andritz (plus 1,71 Prozent auf 43,79 Euro), voestalpine (plus 1,55 Prozent auf 32,67 Euro) und Raiffeisen (plus 1,55 Prozent auf 27,13 Euro). Aus Sicherheitsgründen hat die Raiffeisen Bank International zuletzt mehrere ihrer Filialen in der ukrainischen Hauptstadt Kiew geschlossen. Ein Rückzug aus der Region sei aber nicht geplant, hieß es auf APA-Anfrage.

Größere Abgaben gab es zu Wochenschluss in OMV, die Aktie fiel um 1,29 Prozent auf 33,59 Euro. Rosenbauer fielen um 1,46 Prozent auf 64,00 Euro. Am Vortag konnte die Aktie nach der Ergebnisveröffentlichung des Feuerwehrausrüsters noch zulegen. Schwächster Wert im prime market waren bei moderaten Umsätzen AMAG (minus 1,77 Prozent auf 23,28 Euro).

Lenzing ermäßigten sich nach einer neuen Empfehlung um 0,85 Prozent auf 46,11 Euro. Die Analysten der RCB haben ihre Coverage der Aktie am Freitag mit der Empfehlung "hold" und einem Kursziel von 52,00 Euro neu aufgenommen.

Für Bewegung bei einigen Aktien dürfte in der kommenden Woche die Ergebnisberichtssaison sorgen. Am Dienstag stehen Zahlen von Flughafen Wien und RHI an. Im weiteren Wochenverlauf werden weitere wichtige Unternehmen wie etwa Andritz, Erste Group, Raiffeisen und Telekom Austria noch Zahlen bringen.

Die zehn größten Kursgewinner

1. AT&S AUSTRIA TECH.&SYSTEMTECH. +4,28 Prozent
2. VIENNA INSURANCE GROUP AG      +3,63 Prozent
3. MIBA AG VZ KAT. B              +3,50 Prozent
4. VALNEVA SE ST                  +2,73 Prozent
5. ZUMTOBEL AG                    +2,57 Prozent
6. EVN AG                         +2,47 Prozent
7. PORR AG ST                     +2,03 Prozent
8. VERBUND AG KAT. A              +1,99 Prozent
9. UNIQA INSURANCE GROUP AG       +1,83 Prozent
10. CA IMMOBILIEN ANLAGEN AG      +1,73 Prozent

Die zehn größten Kursverlierer

1. BURGENLAND HOLDING AG       -3,25 Prozent
2. AMAG AUSTRIA METALL AG      -1,77 Prozent
3. ROSENBAUER INTERNATIONAL AG -1,46 Prozent
4. OMV AG                      -1,29 Prozent
5. CENTURY CASINOS INC         -1,08 Prozent
6. LENZING AG                  -0,85 Prozent
7. BENE AG                     -0,72 Prozent
8. FLUGHAFEN WIEN AG           -0,59 Prozent
9. DO & CO AKTIENGESELLSCHAFT  -0,49 Prozent
10. KAPSCH TRAFFICCOM AG       -0,42 Prozent (APA, 21.2.2014)
Share if you care.