75-Jähriger und Freundin als Diebe im Burgenland ausgeforscht

21. Februar 2014, 09:08
37 Postings

Stahlen im Vorjahr aus fünf Häusern Schmuck und Geld - Pärchen flüchtig

Oberpullendorf - Die Polizei im Burgenland hat mithilfe von Fahndungsfotos einen 75-Jährigen und seine 38-jährige Freundin als mutmaßliche Einschleichdiebe ausgeforscht. Das flüchtige Pärchen soll von April bis August des Vorjahres fünfmal im Bezirk Oberpullendorf straffällig geworden sein. Ziel waren jeweils Häuser, deren Besitzer nicht daheim und die Türen nicht verschlossen waren, so die Polizei heute, Freitag.

Das Paar soll mit dem Pkw des Slowaken in den Gemeinden Piringsdorf, Lutzmannsburg, Deutschkreutz und Oberloisdorf gefahren sein, den Wagen abseits des Wohngebietes geparkt und dann nach geeigneten Objekten gesucht haben. Hatten sie ein unverschlossenes Haus gefunden, schlichen sie sich laut Angaben der Exekutive in die Räume und stahlen ausschließlich Schmuck und Geld.

Auch in Niederösterreich und der Steiermark tätig

Der Pensionist und seine junge Freundin aus Ungarn sollen bereits in den Bezirken Eisenstadt und Neusiedl am See sowie in Niederösterreich und in der Steiermark gleichartige Delikte begangen haben. Dort habe man die beiden anhalten und Lichtbilder anfertigen können, die nun zur Ausforschung geführt hätten, hieß es von der Polizei. Nach dem Paar wird gefahndet, ein Haftbefehl wurde beantragt. (APA, 21.2.2014)

Share if you care.