Was steht der Ukraine bevor?

21. Februar 2014, 07:08
231 Postings

Trotz Waffenstillstands nimmt die Gewalt in der Ukraine kein Ende. STANDARD-Redakteur Josef Kirchengast diskutierte mit Usern über offene Fragen

Schon lange ist die Lage in einem europäischen Land nicht mehr so eskaliert wie jetzt in der Ukraine. Mehrere Dutzend Tote sind in den Straßenkämpfen in Kiew mittlerweile zu beklagen. Aus den im November begonnenen friedlichen Protesten gegen die EU-abgewandte Politik von Präsident Wiktor Janukowitsch ist ein unkontrollierbarer Machtkampf geworden. Der am Mittwoch vereinbarte "Waffenstillstand" zwischen Opposition und Regierung hat keine Beruhigung gebracht. Unterdessen liefen im ganzen Land "Anti-Terror-Operationen" gegen die Opposition. Der Maidan-Platz in Kiew ist weiterhin besetzt.

Ihr Beitrag ist gefragt

Was steht der Ukraine noch bevor? Wird es zu vorgezogenen Neuwahlen kommen, oder schafft es Janukowitsch, die Lage bis zum regulären Wahltermin im März 2015 zu stabilisieren? Wie sollen in so einem Umfeld Wahlen überhaupt organisiert werden? Wie reagiert der überwiegend russischsprachige Osten des Landes; drohen gar ein Bürgerkrieg und das Auseinanderbrechen der Ukraine? Und welche Rolle spielen dabei die EU und Russland überhaupt noch?

STANDARD-Außenpolitikredakteur Josef Kirchengast hat mit Ihnen über die aktuelle Lage und Zukunftsperspektiven diskutiert. Vielen Dank für Ihre Fragen und Diskussionsbeiträge. (red, derStandard.at, 21.2.2014)

  • "Freiheit oder Tod" steht hinter diesem rastenden Kämpfer am Maidan-Platz.
    foto: epa/maxim shipenkov

    "Freiheit oder Tod" steht hinter diesem rastenden Kämpfer am Maidan-Platz.

Share if you care.