Bascha Mika verstärkt redaktionelle Leitung der "Frankfurter Rundschau"

19. Februar 2014, 12:55
posten

Ehemalige "taz"-Chefredakteurin und Arnd Festerling bilden gemeinsam die neue redaktionelle Spitze der "FR"

Frankfurt - Ab April 2014 verstärkt die ehemalige "taz"-Chefredakteurin Bascha Mika die redaktionelle Leitung der "Frankfurter Rundschau". Die Berliner Publizistin und Autorin freut sich "Verantwortung für eine Zeitung übernehmen zu dürfen, deren publizistische Tradition beispielhaft ist".

Arnd Festerling, bisheriger Chefredakteur der "Frankfurter Rundschau", wird auch weiterhin die Redaktion leiten. Er hatte diesen Job nach dem Kauf der "Frankfurter Rundschau" durch die FAZIT-Gruppe zunächst interimistisch weitergeführt.

Die beiden Chefredakteure wollen "das Gewicht der linksliberalen Stimme aus Frankfurt" in der öffentlichen Diskussion ausbauen. Dabei werden sie vom Michael Bayer unterstützt, der sich vor allem um digitale Lösungen kümmern wird. (red, derStandard.at, 19.2.2014)

Zum Thema
Frankfurter Rundschau" kommt aus roten Zahlen - Laut "Spiegel" schafft es das Blatt nach vielen mageren Jahren aus der Verlustzone

  • Ex-"taz"-Chefredakteurin Bascha Mika dockt bei der "Frankfurter Rundschau" an.
    foto: ap photo/hermann j. knippertz

    Ex-"taz"-Chefredakteurin Bascha Mika dockt bei der "Frankfurter Rundschau" an.

Share if you care.