NHL-Trio bestätigt unprofessionelles Verhalten

19. Februar 2014, 10:41

Vanek, Grabner und Raffl baten nach nächtlicher Eskapade am Sonntag um Entschuldigung

Die österreichischen NHL-Profis Thomas Vanek, Michael Grabner und Michael Raffl haben am Mittwoch die zu lange und intensive Feier einiger ÖEHV-Teamspieler zwei Tage vor dem Spiel gegen Slowenien bestätigt. In einer Presseaussendung gestanden die drei Führungsspieler unprofessionelles Verhalten ein und baten um Entschuldigung.

Einige Spieler der Eishockey-Nationalmannschaft hatten am Sonntagabend nach dem überraschenden 3:1-Erfolg gegen Norwegen im "Österreich-Haus" in Krasnaja Poljana bis spät in die Nacht gefeiert und auch reichlich Alkohol konsumiert.

"Mit Sicherheit nicht professionell"

"Nach dem harterkämpften Sieg besuchte das ÖEHV-Team das Austria Tirol House. Zunächst wurden noch einige offizielle Termine absolviert, anschließend feierte man diesen Achtungserfolg in privatem Rahmen, nicht im öffentlichen Bereich. Da am Montag kein Spiel auf dem Programm stand, wurde es bei einigen von uns zu spät. Dieses Verhalten war mit Sicherheit nicht professionell", erklärten die drei NHL-Legionäre in der Presseaussendung.

Dass die Eskapade die schwache Leistung bei der 0:4-Niederlage gegen Slowenien nicht einmal 36 Stunden später verursacht haben könnte, glauben Kapitän Vanek, Grabner und Raffl nicht. "Wir sind der Meinung, dass dies keinen Einfluss auf die enttäuschende Mannschaftsleistung beim Playoff-Spiel gegen Slowenien hatte, aber wir wissen um unsere Rolle als Vorbilder und hätten das Feiern auf den Abend nach unserem letzten Turnierspiel verschieben sollen."

Besserung versprochen

Das Trio bat gleichzeitig um Entschuldigung und versprach Besserung. "Wir sind am Ende des Tages nur Menschen, die leider Fehler machen. Für den negativen Eindruck, der in der Öffentlichkeit entstanden sein mag, wollen wir uns aufrichtig entschuldigen, und wir werden daraus - das wollen wir hiermit betonen - unsere Lehren ziehen", erklärten Vanek, Grabner und Raffl und schlossen mit der Vorfreude "auf kommende Aufgaben mit dem ÖEHV-Team".

Der nächtliche Ausflug hat ÖEHV-Teamchef Manny Viveros tief getroffen. Unter Tränen entschuldigte sich Viveiros Mittwochnachmittag bei den österreichischen Fans für die Entgleisung. "Zuerst muss ich sagen, dass ich mich bei unseren österreichischen Eishockey-Fans entschuldige. Ich bin sehr enttäuscht, was in den letzten zwei Tagen passiert ist. Ich war wirklich überrascht. Es war ein Schock, was nach dem Spiel gegen Norwegen passiert ist", sagte Viveiros.

Er habe keine Antwort, warum das passiert sei, noch dazu "vor unserem wahrscheinlich wichtigsten Spiel in der modernen Geschichte des österreichischen Eishockey. Es tut mir sehr leid für unsere Fans in Österreich", erklärte der Austro-Kanadier, der auch Konsequenzen ankündigte. (APA, 19.2.2014)

Share if you care
Posting 26 bis 75 von 749
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16

lol
die 300 € werden ihnen nicht wehtun!

25 x 300.....

besser als nix /bolje kot nic.......

Juxtruppe

Haben nicht ausgerechnet die NHL-Sauf-Profis vor einer WM gesagt, sie kämen nicht zum Team, weil dieses zu unprofessionell ist?

Gibt es eigentlich noch irgendwo die Tore vom Slowenienspiel zum Anschauen?

klar, die stehen noch immer in sotschi.

nur damit das einmal ausgesprochen ist:
ich werde in der nächsten zeit spiele der EBEL ersparen. 60 flocken sind mir ehrlich gesagt zu viel, um mir sogenannte profis anzusehen, wie sie ihren rausch ausschwitzen.
ich sehe nach dieser episode in sochi manch ein ergebnis in der EBEL heute mit anderen augen.

well done, nationalspieler! (soll ja keiner so tun, als wären das nur die 3 NHL-spieler gewesen)

in der Österreichischen Fussball Bundesliga gehts nicht viel professioneller zu

und?
da trag ich auch jetzt schon kein geld hin

So ... ich weiß jetzt warum die Leistung gegen Slowenien so schlecht war.

Im Österreicher-Haus ist ja Käse fürs Raclette ausgegangen (der Nachschub-LKW ist gefladert worden).

Da hatten unserer Cracks hat keine gute Grundlage fürs Saufen ... :)

warum gibt es im Österreich-Haus Raclette?

Als Zeichen unserer Aufgeschlossenheit gegenüber fremden Kulturen!

Könnten sich die ganzen Schlechtwetter-Hockey"experten" bitte wieder in ihre Löcher verkriechen?!
Is net vl. irgend a Schirennen oda sowos?

ja mei

die haben halt gefeiert.
hatten eh einen ganzen tag zum ausnüchtern.
viel lärm um nichts.

Katastrophale Leistung gegen Slowenien

Komisch die Rotstrichler,

die Leistung war ja wirklich katastrophal ...
Na gut, hatte vl. andere Ursachen - andererseits kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass ein Tag ausnüchtern nicht reicht, (wie der Vorposter vl. scherzhaft meint) wieder voll da zu sein.

ein ganzer tag ausnüchtern reicht vollkommen, wenn man halbwegs auf der höhe ist.

gratuliere ;-)

du hast keine ahnung

doch, ich weiss wovon ich rede.
:)

Ja aber die Burschen vom NT sind keine 16 mehr wie du... dem NT sollte das eig. gar nicht mehr so *toll* finden wie du!! ;)

ich wünschte ich wäre 16. da hat mir das saufen nämlich gar nichts ausgemacht. kater kannte ich nur vom Hörensagen.
man ist ausserdem nie zu alt für ein bisschen spaß.

;)

Ja schon... Spaß sollte auch im Alter nicht zu kurz kommen... aber nicht auf Kosten meines Arbeitgebers bzw. meiner Leistung... und ich brauche schon mind. 2 Tage meinen Kater zu überwinden und sooo alt bin ich auch noch nicht!! ;)

jetzt wo sie verloren haben schaut das natürlich blöd aus.
aber verloren hättens ohne der feier vielleicht auch.
ich hab halt eine schwäche für menschliches und bin kein leistungsfanatiker.

arbeitgeber??

Arbeitgeber bzw. Leistung!!!

So unglaublich es klingt aber auch im NT bekommt man Geld für's Eishockey-spielen!!!

aber gerade bei olympischen spielen dürfen die Teilnehmer doch nichts verdienen, oder nicht? vl. hat sich das ja geändert, mWn. müssen die Teilnehmer bei den Olympischen Spielen aber als Amateure antreten

offensichtlich ^^

ein tag ausnüchtern reicht vollkommen um einen normalen arbeitstag zu bewältigen.
deswegen können die österreicher auch am samstag saufen gehen, und am montag wieder arbeiten.
aber um an seinem wichtigsten tag im jahr zu 100% körperlich und geistig fit zu sein reicht 1 tag nicht.
wieso ist der montag wohl immer der schwerste & längste tag in der arbeit? weil das wochenende noch auswirkungen hat!

bullsh*t

montag ist der härteste tag weil er das Wochenende beendet. das trifft nämlich auch für leute zu, die gar nicht saufen.

und inwiefern würde das meine aussage "weil das wochenende noch auswirkungen hat" widerlegen?
ihre überschrift passt zu ihrem kommentar

ihr posting liest sich so als meinten sie mit den Auswirkungen des WE den alkoholkonsum.

jain.
alkohol wurde durch den vorposter (bzw. durch das nat. team) zum thema gemacht. aber man kann sich auch anders verausgaben bzw. seinen rhytmus verlieren als durch saufen und braucht dann eben oft mehr als einen tag regeneration.
natürlich habe ich mich daher hauptsächlich auf alkohol bezogen, aber nur weil es auch andere gründe gibt, wird meine aussage dadurch nicht falsch.

hm. selbst wenn ich ein ganzes wochenende nur relaxe und mich vollkommen entspanne fällt mir der montag schwer.
ich denke mit verausgabung bzw, regeneration hat das nichts zu tun.

daher habe ich extra den rhytmus erwähnt.
nach dem relaxen muss man erst wieder in schwung kommen. das machen sie am ersten nach einem wochenende arbeitstag.

also hättens vielleicht auch schlecht gespielt wenn sie sich anstatt zu feiern zu sehr entspannt hätten?
hmmm.

jeder freizeitsportler arbeitet da seriöser!
ein spiegelbild der österreichischen gesellschaft?

"Zunächst wurden noch einige offizielle Termine absolviert, anschließend feierte man diesen Achtungserfolg in privatem Rahmen,"

die schwache leistung im 2 tage später stattfindenden spiel hat also zumindest ZWEI mögliche ursachen:
1. die offiziellen termine, wo spieler ihre aufwartung bei adabei, reich &schön, sowie korrupt & mächtig machen mussten.
2. das private besäufnis.

wenn spielern 2 tage danach noch schlecht sein sollte, so möchte ich nicht entscheiden müssen, ob ursache 1 oder 2 dafür wichtiger war!

geht es hier noch um eishockey?

oder nennt sich der bewerb eh schon "puppenspiele im mädchenpensionat" ?

"Mit Sicherheit nicht professionell"

Gut gemacht, da haben wenigstens noch ein paar den ursprünglichen Sinn der olympischen Spiele zelebriert.
Olympioniken sollten grundsätzlich seit jeher Amateure und keine Profis sein, aber da sich damit nicht soviel Geld machen liesse, hat das olympische Komitee diese Bestimmung kontinuierlich aufgeweicht.
Inzwischen sind die Spiele nur mehr eine riesige Geldverschiebemaschinerie und ein Schlachtfeld der Marketing- und Dopingindustrie.
Dabei sein ist alles, zefix!

Die haben die Bestimmungen deswegen aufgeweicht, weil diese Amateurparagrafen nur mehr scheinheilig waren und völlig an der Realtät vorbeigingen.

Das Hochhalten des Amateurismus diente zu einem großen Teil dazu, begabte Sportler aus ärmeren Schichten von den Bewerben fernzuhalten.

Die Olympiateilnehmer hatten in der Antike sehr wohl eine professionelle Vorbereitung!

Profisport = Sport als Beruf.
Und dasz ich das olympische Komitee als Buhmann hinstelle sollte nahelegen, dasz ich mich auf die olympischen Spielen der Neuzeit beziehe.

Wie definierst du das Wort *Professionell*?

Also für mich bedeutet das dass jemand von dem was er professionell betreibt auch leben kann... spirch *arbeiten*... kann mir nich vorstellen das es in der Antike somit Profi-Sportler gegeben hat... sollte es anders sein, bitte nicht böse sein!!

Nachzulesen z.B. in Wikipedia:

"Die Sieger bei den Wettkämpfen wurden danach in ihrer Heimatstadt wie Helden gefeiert. Sie wurden privilegiert durch Steuerbefreiung, Geldprämien, Geschenke, bürgerliche Ehrenrechte oder große Begräbnisse."

In der Zeit vor den Kämpfen widmeten sich die Teilnehmer nur der Vorbereitung auf die Spiele.

Interessante...

...Betrachtungsweise.
Reschpeckt!

grün von mir

lg
Stuhl

olympia ist leider kein seniorenausflug

sorry, wozu die aufregung über jene eishakler? aber genau diese kommunikationsfreude und verständliche feierlaune haben die jungen leute in allen disziplinen, wahrscheinlich alles kein problem, weil es immer so war! .... es ist doch kein seniorenheimausflug wo die greisen teilnehmer diszipliniert früher schlafen gehn ?

Eh,

finde es eher lustig.
Allerdings, wenn hochgelobte und -bezahlte Spieler "saufen" (wobei das sehr relativ ist) und Goldi schnupft, dann bringt das die Volksseele halt in Wallung ...
Wie schaut denn das aus ;-)

Senioren dürfen saufen ;-)

vieleicht sollten die

analog zur Hypo ein "Bad Team" gründen.......

lasst die doch mal feiern, wir hatten doch sowieso von anfang an keine chance

Sehr professionell Ihre Einstellung.... sagens das bitte morgen zu Ihrem Chef.... ah Chef I wor saufen gestern.... schaffen jo sowieso keine "Leistungssteigerung" heute!!! :D

Und bitte ein Video davon machen und hier im Forum Verlinken bitte!!! :D

Freu mich drauf bis dann!! :D

Posting 26 bis 75 von 749
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.