US-Amerikaner erschoss 15-Jährige wegen Streichs

19. Februar 2014, 06:38
383 Postings

48-Jährigem droht Anklage wegen Mordes

Little Rock - Der Vater eines Schülers hat im US-Bundesstaat Arkansas eine Mitschülerin seines Sohnes erschossen. Die 15-Jährige wurde tödlich am Kopf getroffen, einige ihrer Freunde durch Glassplitter leicht verletzt, berichtete die Polizei. Das Mädchen hatte dem Jugendlichen zusammen mit anderen Klassenkameraden einen Streich spielen wollen.

Wie der örtliche Sender KARK berichtete, war die 15-Jährige mit sechs weiteren Jugendlichen im Alter von 14 bis 18 Jahren am Wochenende zum Haus ihres Mitschülers gefahren, um dessen Auto mit Blättern, Mayonnaise und Eiern zu "verzieren". Doch der Vater fand das nicht witzig. Er öffnete die Haustür und schoss auf das davonfahrende Auto.

Der Polizeileutnant Sidney Allen aus Little Rock sagte dem Sender, offenbar habe der Sohn des Schützen einigen der Jugendlichen zu Halloween seinerseits einen Streich gespielt. Diese hätten sich nun revanchieren wollen. In einem am Dienstag freigegebenen Polizeibericht heißt es, der Täter, dem eine Anklage wegen Mordes droht, habe den Polizisten gesagt, er habe die Jugendlichen lediglich erschrecken wollen. (APA, 19.2.2014)

Share if you care.