Design, bitte recht freundlich

26. Februar 2014, 17:08
posten

Im Wiener Stilwerk zeigt das Designduo "chmara.rosinke" wie Objekte zu Schauspielern werden

Eine kleine, aber äußerst aussagekräftige und noch dazu fesche Installation wird derzeit in der Zentrale der Vienna Design Week hoch oben im Stilwerk am Donaukanal gezeigt. Es ist die vierte Objektinszenierung dieser Art, bei der es Ania Rosinke und Maciej Chmara vor allem um eines geht: das Bedürfnis von Designern zu thematisieren, Objekte vom Gebrauch bzw. der Funktion ein Stück weit loszulösen und deren rein formelle Seite in den Vordergrund zu stellen.

Doch das aus Polen stammende Duo geht noch weiter. Als wären die auserwählten Objekte gecastete Schauspieler, schaffen die Gestalter eine Art Bühne für diese und stecken sie in einen dreidimensionalen Rahmen, der im Format 3:2 an das Standardfotoformat erinnern soll. Genannt wird die Arbeit "another wooden cube", eine davon ist samt ihren Machern auf dem Foto oben zu sehen.

Bekannt wurden Chmara und Rosinke unter anderem durch ihre preisgekrönte "mobile kitchen", ihre Auftritte bei der Design Week oder ihre beeindruckende Rauminstallation, die im Museum für angewandte Kunst im Rahmen der äußerst gelungenen Schau "Nomadic Furniture 3.0" zu sehen war.

Ebenfalls fürs MAK entwickelten sie einen kleinen gelben Hocker, den man während der Langen Nacht der Museen selbst zusammenbauen konnte. Mehr als 200 davon wurden von Besuchern mitgenommen. Wo die wohl alle hingekommen sind? "Keine Ahnung", sagt Ania Rosinke, "aber auf Ebay ist bisher keiner aufgetaucht." (maik, Rondo, DER STANDARD, 21.2.2014)

"another wooden cube by chmara.rosinke" im Wiener Stilwerk in der Window Gallery, Praterstraße 1, 3. Stock, 1020 Wien. Bis 7. März

www.chmararosinke.com
www.viennadesignweek.at

  • Als wären die auserwählten Objekte gecastete Schauspieler, schaffen die Gestalter eine Art Bühne für diese und stecken sie in einen dreidimensionalen Rahmen.
    foto: markus zahradnik

    Als wären die auserwählten Objekte gecastete Schauspieler, schaffen die Gestalter eine Art Bühne für diese und stecken sie in einen dreidimensionalen Rahmen.

Share if you care.