TV-Programm für Mittwoch, 19. Februar

18. Februar 2014, 15:16
1 Posting

Olympia, Terra Mater, Frauen in den Wechseljahren, Weltjournal: Tunesien, Making of "... und Äktschn!", Am Punkt: Hypo-Desaster - sind wir noch zu retten?, Zapp, Interview, Damages

7.55 SPORT
Olympia Wieder Morgensport für Sportsfreunde: Um 7.55 und 11.25 Uhr fahren die Herren um Riesenslalom-Gold. Um 10 Uhr schmeißen sich die Snowboarder in den Parallel-Bewerb. Langlauf Teamsprint und Eisschnelllauf der Damen zeigt der ORF ab 13.15 Uhr. Um 15.15 Uhr folgen Damen im Bob und Eiskunstlauf. Bis 19.54, ORF 1

20.15 MAGAZIN
Terra Mater: Die Augen der Atacama Unterwegs in der trockensten Wüste der Erde, die gleichzeitig ein Paradies für Astronomen ist: Auf einem Hochplateau in den Anden, 5000 Meter über dem Meer, stehen 66 Radioteleskope. Es gibt viel zum Schauen. Bis 21.15, Servus TV

20.15 DOKUMENTATION
Frauen in den Wechseljahren Was kommt, was geht, was bleibt, und warum darüber nicht gern geredet wird. Hormonelle Veränderungen rund um die Lebensmitte betreffen Männer genauso, zeigt die Doku Männer in den Wechseljahren ab 21 Uhr. Bis 21.45, 3sat

22.25 SCHULD UND SÜHNE
Der Verlorene (D 1951. Peter Lorre) Nach einer relativ erfolgreichen Karriere in den USA kam Peter Lorre 1950 nach Deutschland, um den Film Der Verlorene zu inszenieren und selbst die Hauptrolle zu spielen. Es sollte seine einzige Regiearbeit bleiben: Zu trist, zu kompromisslos für die Adenauer-Zeit des "Wiederaufbaus" war diese Faschismus-Studie. Das Publikum blieb aus, Lorre kehrte enttäuscht in die USA zurück. Bis 0.10, Servus TV

22.30 MAGAZIN
Weltjournal: Tunesien - Die geglückte Revolution Eva Twaroch geht in Djerba und in der Hauptstadt Tunis der Frage nach, ob die Tunesier drei Jahre nach der Revolution etwas zu feiern haben. Weltjournal + zeigt um 23 Uhr in "Kismet - Schicksal der Frauen" die weiblichen Stars der türkischen Fernsehserien, die in mehr als 45 Ländern im Nahen Osten, Nordafrika oder auf dem Balkan ein Millionenpublikum vor die TV-Geräte locken. Über Parallelen  zwischen der fiktiven Welt der TV-Serien und dem tatsächlichen Leben. Bis 23.50, ORF 2


23.00 DOKUMENTATION
Making of "... und Äktschn!" Wie der fanatische Hobbyfilmer Hans A. Pospiech einen Film über Hitlers Privatleben drehen will, ist zur Zeit in den Kinos zu sehen. Wie Gerhard Polt nach Oberbayern und Salzburg kam, um nach zehn Jahren seinen ersten Film zu drehen, zeigt die Doku. Bei beidem gilt dringliche Empfehlung! Bis 23.45, BR

23.25 DISKUSSION
Am Punkt: Hypo-Desaster - sind wir noch zu retten? Gäste bei Sylvia Saringer:_ Kai Jan Krainer (SPÖ-Finanzsprecher und wirtschaftspolitischer Berater des Bundeskanzlers), Gernot Blümel (ÖVP-Generalsekretär), Hubert Fuchs (FPÖ-Finanzsprecher), Bruno Rossmann (Budgetsprecher Die Grünen) und mit Gottfried Haber (Wirtschafts- und Finanzexperte). Daniela Kittner (Kurier) analysiert. Bis 0.30, ATV

23.35 MAGAZIN
Zapp Themen im Medienmagazin: 1) Edathy: Befeuerte Staatsanwalt die Medien? 2) Risiken: Wälzen Sender sie auf Produzenten ab? 3) Mutig: Kleinstadtblogger übertrumpfen die Presse. 4) Terrorvorwurf: Journalisten in Haft in Kairo. 5) Durchgezappt: Die Medienmeldungen der Woche. Bis 0.05, NDR

23.45 KAMMERSPIEL
Interview (USA/Kanada/Niederlande 2007, Steve Buscemi) Ein erfahrener Journalist (Buscemi) sieht sich zu einem Interview degradiert mit einer semiprominenten Soapdarstellerin (Sienna Miller). Schleissig vorbereitet bildet das Gespräch den Auftakt zu einem rhetorischen Hickhack, das sich gewaschen hat, und in dieser Verdichtung Medienmechanismen aufzeigt. Der niederländische Regisseur Theo van Gogh, der 2004 ermordet wurde, verfilmte die Vorlage von Hans Teeuwen und Theodor Holman bereits 2003. Bis 1.05, BR

0.25 SERIE
Damages Manche sagen, es sei Glenn Closes beste Rolle: Die Anwältin der supereffizienten Patty Hewes, die stets aufs Neue ins Haifischbecken von Mord, Totschlag und Korruption springt, steht der Actrice tatsächlich besonders gut. In den USA ist die fünfte und letzte Staffel in Arbeit. Im ORF läuft die dritte Staffel, heute wird um Aufrichtigkeit gerungen. Bis 1.05, ORF 1 (Doris Priesching, DER STANDARD, 19.2.2014)

Share if you care.