Neuer Mobilfunker: Gestiegene Tarife machen Start attraktiv

18. Februar 2014, 14:54
58 Postings

Ex-"Orange"-Chef Krammer dürfte auf niedrige Tarife setzen

Der Mobilfunkprofi und Rapid Wien-Präsident Michael Krammer kann es nicht lassen. Der ehemalige Chef von tele.ring, e-Plus und "Orange" geht in der zweiten Jahreshälfte mit einem eigenen Mobilfunkangebot on Air - der WebStandard berichtete.

Über Details seiner Strategie will er noch nicht reden, allerdings dürfte er auf ein bewährtes Konzept setzen: Niedrige Tarife. Damit konnte er bereits bei tele.ring und Orange Erfolge erzielen. Die zuletzt gestiegenen Mobilfunktarife hätten Marktmechanismen in Bewegung gesetzt die einen Start für Neueinsteiger attraktiv machen, deutete Krammer gegenüber der APA an.

"Mobilfunk ohne versteckte oder Zusatzkosten"

Für Details sei es noch zu früh, die fünf Eigentümer der Firma Ventocom GmbH, an der Krammer 33 Prozent hält, seien bereits operativ tätig, es gebe auch schon ein paar Mitarbeiter. Ventocom ist nur Firmenname, unter welcher Marke ab den Start geht ist noch nicht klar. Neben Mehrheitseigentümer Krammer sind auch noch Sabine Bauer, Christian Fuchs, Margot Hafner-Berchtold und Thomas Weber an Board. Sitz des künftigen Mobilfunkers ist Wien. Auf der Firmen-Homepage betont man, dass man "Mobilfunk ohne versteckte oder Zusatzkosten" anbieten werde.

Empörung in Foren

In den Internetforen hatten zuletzt die Tariferhöhungen bzw. die Streichung von günstigen Einsteigertarifen für Empörung gesorgt. Verärgerte Konsumenten führen dies auf den Wegfall von "Orange" zurück, wodurch der Wettbewerbsdruck zurück gegangen sei. Die Netzbetreiber verweisen auf die zwei Milliarden Euro die sie im Herbst des Vorjahres bei der "LTE-Auktion" zu bezahlen hatten.  (APA/red, 18.2. 2014)

  • Der ehemalige Chef von tele.ring, e-Plus und "Orange" bringt in der zweiten Jahreshälfte einen neuen Mobilfunker an den Start
    foto: standard/cremer

    Der ehemalige Chef von tele.ring, e-Plus und "Orange" bringt in der zweiten Jahreshälfte einen neuen Mobilfunker an den Start

Share if you care.