Norweger Graabak Olympiasieger, Gruber elf Sekunden hinter Gold

18. Februar 2014, 13:36
63 Postings

Norwegischer Doppelsieg im Einzelwettbewerb der nordischen Kombinierer von der Großschanze

Krasnaja Poljana - Jörgen Graabak und Magnus Moan haben bei den nordischen Kombinierern am Dienstag für einen norwegischen Doppelerfolg gesorgt. Graabak setzte sich im Olympia-Einzelwettbewerb von der Großschanze im Schlusssprint gegen seinen Landsmann durch, Bronze ging an den Deutschen Fabian Rießle. Bernhard Gruber klassierte sich mit 11,3 Sekunden Rückstand auf den Sieger als Fünfter.

Der nach dem Springen auf Rang drei liegende Salzburger war bis zum letzten Anstieg ganz vorn mit dabei, riss aber dann ab. Für die weiteren Österreicher waren die Top-Plätze außer Reichweite. Lukas Klapfer, Christoph Bieler und Mario Stecher belegten die Ränge 15, 17 und 19. (APA, 18.2.2014)

Final-Ergebnis Nordische Kombination, Einzelbewerb von der Großschanze mit 10 km Langlauf:

1. Jörgen Graabak (NOR) 23:27,5 Min. (6. im Springen/12. im Langlauf) - 2. Magnus Moan (NOR) +0,6 Sek. (7./10.) - 3. Fabian Rießle (GER) 1,6 (9./8.) - 4. Björn Kircheisen (GER) 2,1 (11./4.) - 5. Bernhard Gruber (AUT) 11,3 (3./24.) - 6. Akito Watabe (JPN) 11,5 (4./19.) - 7. Jason Lamy Chappuis (FRA) 16,4 (5./22.) - 8. Johannes Rydzek (GER) 23,9 (12./13.) - 9. Haavard Klemetsen (NOR) 24,5 (2./26.) - 10. Eric Frenzel (GER) 30,4 (1./30.). Weiter: 15. Lukas Klapfer (AUT) 52,2 (13./16.) - 17. Christoph Bieler (AUT) 1:06,4 (17./17.) - 19. Mario Stecher (AUT) 1:16,6 (23./18.)

  • Erst Zieldurchfahrt.
    foto: ap/ dmitry lovetsky

    Erst Zieldurchfahrt.

  • Dann kollektives Durchschnaufen.
    foto: ap/ dmitry lovetsky

    Dann kollektives Durchschnaufen.

Share if you care.