"Der Steilhang war der Schlüssel"

18. Februar 2014, 11:42
2 Postings

Tina Maze (SLO/Gold): "Ich hatte den Fokus auf Olympia gerichtet in dieser Saison. Ich wusste, dass ich hier mein Bestes zeigen muss. Das hat super geklappt."

Anna Fenninger (AUT/Silber): "Es ist einfach nur cool. Als es am Ende noch knapp geworden ist, habe ich erst gecheckt, wie gut der zweite Lauf wirklich war. Der Steilhang war der Schlüssel, den habe ich im ersten Durchgang nicht erwischt. Aber jetzt hatte ich ein gutes Gefühl. Es ist so geil. Dass ich das noch so geschafft habe, darauf bin ich extrem stolz. Ich habe gewusst, ich muss riskieren, und das ist mir gelungen. Ich habe (bei Maze/Anm.) gesehen, bei der letzten Zwischenzeit nur noch 14/100. Ich habe mir gedacht, entweder es soll sein oder nicht. Aber das ist jetzt egal, ich habe eine Silberne."

Viktoria Rebensburg (GER/Bronze): "Ich kann es gar nicht so richtig glauben. Ich habe gewusst, mit einem guten Lauf geht noch etwas nach vorne. Ich habe versucht, alles zu geben. Dass es für eine Medaille um eine Zehntel gereicht hat, dafür bin ich sehr dankbar."

Elisabeth Görgl (AUT/11.): "Es ist wieder ein Schritt nach vorne. Es war nicht leicht für alle. Ich muss weiter schauen, dass ich schneller werde."

Michaela Kirchgasser (AUT/12.): "Es ist mein bestes Ergebnis in dieser Saison, ich bin zufrieden. Es wäre schön, wenn noch eine Kommastelle drin wäre, aber mir hat es auch ein wenig am Selbstvertrauen gefehlt."

Kathrin Zettel (AUT/19.): "Wir haben nach dem ersten Durchgang etwas am Schuh verändert, weil es schon wurscht war. Es hat dann besser funktioniert, von gut war es aber noch etwas weg. Ich muss jetzt auf den Slalom schauen."

Share if you care.